Es ist schon Tradition, in regelmäßigen Abständen äußern sich die Chefs des MMORPG-Entwicklers Mythic Entertainment über den Stand ihres erfolgreichen Online-Rollenspiels Dark Age of Camelot (DAoC). In diesen Briefen an die Community reden sie über den derzeitigen Stand des Spiels und zeigen auf, wohin es sich entwickeln könnte.

Gestern war es mal wieder soweit und Mark Jacobs, Geschäftsführer, beschrieb mit State of the Game - July 2004 seine Sichtweise vom momentanen Stand der Dinge. Wir fassen die wesentlichen Punkte hier für euch zusammen.

  • Drei Jahre nach dem Start des Rollenspiels hat Mythic 5% mehr Spieler in den USA als im vergangenen Jahr, in Europa ist die Steigerung sogar noch größer.
  • Das Unternehmen kündigt ein noch aggressiveres Vorgehen gegen Cheater an, auch wenn es damit zahlende Kunden verlieren sollte.
  • Es wird ein neues "Geschenk"-System ("Gift of the Realm") eingeführt, dass im Allgemeinen dazu führen soll, dass Spieler schneller leveln können und spezifisch helfen soll, die Disbalance zwischen Reichspopulationen auszugleichen. In Reichen, die auf ihrem Server in der Unterzahl sind, wird es z.B. häufiger Level-Geschenke geben.
  • Es werden INGame-Maps für die non-RvR-Bereiche eingeführt.
  • Neues System, dass das Finden und Erstellen von Gruppen erleichtern soll.
  • INGame konfigurierbare Tastaturbelegung

Dark Age of Camelot ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.