Wie schon vor einigen Tagen angekündigt ( wir berichteten), startet heute mit dem Aufspielen von Patch 1.74 auf den US-Servern des Online Rollenspiels Dark Age of Camelot das so genannte "Server-Clustering". Das führt dazu, dass einige Spiel-Server mit geringer Population zusammengeführt werden und sich in Zukunft die Zonen teilen, in denen die Reichskämpfe (RvR) stattfinden. Damit soll gewährleistet werden, dass jeder Spieler ausreichende Möglichkeiten hat, sich am Kampf gegen die jeweils anderen Reiche zu beteiligen.

Entwickler Mythic Entertainment teilte nun auch die betroffenen Servernamen mit: Palomides, Iseult, Bors und Gawaine. Außerdem stellte man die Bedingungen vor, mit denen das "Cross-Realming" (das Spielen in verschiedenen Reichen eines Servers) unterbunden werden soll. So wird es nicht möglich sein, innerhalb von acht Stunden in einem anderen Reich eines der zusammengeführten Server einzuloggen. Hat man beispielsweise auf dem Server Bors in Midgard gespielt, so ist es innerhalb dieser Zeit nicht möglich auf Palomides, Iseult oder Gawaine in Albion oder Hibernia einzuloggen.

Wann und ob es dieses Feature in Europa geben wird, ist bisher nicht bekannt. Zum einen hinkt die europäische Version (Patch 1.71) der aktuellen US-Patchlage um Monate hinterher, zum anderen sind die EU-Server deutlich besser gefüllt als die US-Pendants und somit ist auch der Sinn des Server-Clusterings hierzulande zweifelhaft.

Dark Age of Camelot ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.