Wer behauptet, dass Rüstungen stets aus unbequemen Materialien hergestellt werden müssen, hat wohl noch nicht Conan Exiles gespielt. Hier hüllt man sich mitunter auch in fließende Seide und legt wert auf ein gepflegtes Aussehen. Ganz einem Barbaren gleich. Doch Seide ist ein rares Gut und es dauert eine Weile, bis ihr die Menge zusammen habt, die ihr für die Herstellung von Kleidung und Kissen benötigt. Wir zeigen euch deshalb, wo ihr am besten Spinnenfäden farmen könnt, ohne zu große Scherereien mit überdimensionierten Arachniden zu haben.

In erträglicher Entfernung zu unserem liebsten Bauplatz befindet sich eine Höhle, in der nur allzu viele Spinnen hausen. Auch sonst gibt es hier jede Menge Ressourcen:

Conan Exiles - Der beste Ort zum Niederlassen11 weitere Videos

Schlechte Nachrichten an Spinnenhasser: Wer in Conan Exiles Seide farmen will, muss wohl oder übel die Nähe zu den achtbeinigen Gesellen suchen. Denn nur aus Spinnennetzen könnt ihr Seide herstellen. Und ihr braucht eine ganze Menge von dem wertvollen Stoff, da ihr nicht nur Dekorationen damit herstellen könnt, sondern eben auch jede Menge hübscher Rüstungen, denn nicht immer braucht es Stahl und verstärktes Leder, um hohe Verteidigung zu haben.

Ihr wollt vor der Herstellung wissen, wie die Rüstungen in Conan Exiles aussehen? Wir haben sie für euch gesammelt:

Bilderstrecke starten
(30 Bilder)

Spinnenfäden: Fundorte

Spinnennetze findet ihr - wer hätte es erraten? - natürlich in der Nähe von Spinnen. Von denen gibt es bei Conan Exiles nicht zu wenige. Dennoch gibt es Orte, an denen es sich weniger lohnt und dann wieder welche, zu denen ihr fix reisen solltet, wenn ihr das Inventar voll Spinnenfäden haben wollt.

Wir haben euch auf der Karte eine Auswahl an Orten zusammengestellt, an denen ihr unserer Meinung nach am einfachsten Spinnenfäden farmen könnt:

An diesen Orten findet ihr jede Menge Spinnenfäden aus denen ihr wiederum Seide craften könnt.

Oben links befindet sich die Höhle des Webers. Am Ende erwartet euch hier eine Riesenspinne. Vorher jedoch gibt es einiges an Seidenmaterial zu farmen. Rechts kommt ihr zur Höhle des Henkers, welche ebenfalls vor Spinnen und Spinnenfäden überquillt. Am einfachsten stellt sich der auf der Karte größte Bereich heraus. Beim dortigen Felsmassiv müsst ihr in keine Höhle, sondern könnt außerhalb entspannt Fäden einsammeln und ein paar Spinnen murksen. Nur oben auf dem Massiv müsst ihr vorsichtig sein, denn hier wartet eine immense Spinne, die einen Dietrich für eine Truhe droppt, wenn ihr euch dieser stellen könnt.

Setzt auf jeden Fall eure Spitzhacke zum Farmen ein, denn so erhaltet ihr mehr Spinnenfäden, als wenn ihr sie lediglich mit der Hand aufnehmt. Dabei gilt natürlich auch: Je besser die Spitzhacke, desto mehr Loot erhaltet ihr. Natürlich solltet ihr auch die Spinnen auseinandernehmen, die ihr auf dem Weg tötet, denn auch diese haben ein paar Spinnenfäden bei sich.

Packshot zu Conan ExilesConan ExilesErschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Seide: Herstellung

Für die Herstellung aus Spinnenfäden braucht ihr keine Werkbank. Ihr braucht lediglich 2x Spinnenfäden, um 1x Seide zu erhalten. Nach einer ausgiebigen Tour durch eine Spinnenhöhle habt ihr demnach erst einmal wieder ausgedient und könnt ein wenig Seide einlagern.

Leider führt kaum ein Weg an Spinnen vorbei, wenn ihr Seide haben wollt.

Stellt ihr stattdessen einen Level 4-Gerber-Sklaven an die Werkbank eines Handwerkers, könnt ihr auch 1x Seide aus 10x Fettraupen herstellen. Ob die Rechnung aufgeht, sei aber dahingestellt, denn meist habt ihr die Menge an Spinnenfäden doch schneller beisammen, als die ganzen Fettraupen. Falls ihr aber noch ein paar von ihnen übrig habt, könnt ihr sie natürlich auch dafür verwenden, statt für Insekten-Kebab oder Darfari-Käfersuppe - zwei Rezepte, die ihr erhaltet, wenn ihr Kochspezialist I und VI gefunden habt.

Seide verwendet ihr wiederum für jegliche Ausrüstungsgegenstände von leichter Rüstung. Rechnet damit, dass ihr stets zwischen 10x und 20x Seide für ein Teil benötigt. Auch die Reparatur frisst neue Seide. Seide ist eben hübsch, aber auch anfällig. Neben eurer Bekleidung benötigt ihr Seide auch für die Herstellung von Bannern, Zeltplanen, Kissen sowie Bögen. Habt ihr als Religion Derketo erwählt, könnt ihr an ihrem Schrein zudem ihre Rüstung craften, für die ihr ebenfalls Seide benötigt.

Ausrüstung aus Seide hat den Vorteil, dass sie besonders leicht ist. Dafür geht sie aber auch verhältnismäßig schnell kaputt. Da Seide bzw. Spinnenfäden aber relativ wenig Platz im Inventar wegnehmen, könnt ihr stets getrost eine Ladung davon dabei haben.