Verfolgt man regelmäßig die Branchennachrichten, mag man bisweilen glauben, dass die Jungs von den Paragon Studios bei NCsoft mit City of Heroes nicht nur an einem Superhelden-MMOG arbeiten, sondern dass sie auch selber Superkräfte haben. Immerhin hauen sie ein Update nach dem anderen auf die Server.

City of Heroes Freedom - Paragon City wird bunter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 206/2141/214
Die Bibliothek in der Heldenstadt wächst stetig weiter - dank integrierten Missionseditor.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mittlerweile ist man bei Ausgabe Nr. 16 angekommen - dem Kräftespektrum. Darin "wird die die Art und Weise, wie Superwesen ihre Kräfte betrachten, für immer ändern. Die Farbe eurer Kräfte lässt sich jetzt so einfach wechseln wie die Farbe eures Capes!"

Im Klartext bedeutet das ein nagelneues, von den Spielern oft gefordertes Feature zur Kräfteanpassung. Erstmals kann der Spieler also eine aktivere Rolle bei der optischen Gestaltung seiner Superkräfte einnehmen. Und Paragon City wird bedeutend bunter.

Mit der Idee gehen die Entwickler einen weiteren Schritt in Richtung spielergenerierter Inhalte. Erst im vergangenen großen Update hat Paragon mit dem Architektursystem einen waschechten Missionseditor ins MMOG eingefügt, mit dem die Fangemeinde am laufenden Band neue Handlungsstränge zimmern. Die lassen sich nicht nur spielen, sondern auch bewerten und sichern dem Spieler ein inhaltlich unerschöpfliches Spielvergnügen.

City of Heroes Freedom ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.