Wie steht es eigentlich mit Rollenspiel und Gameplay in dem heiß ersehnten Superhelden-MMOG Champions Online? Entwickler Randy Mosiondz hat sich in einem aktuellen Blog diesen Fragen gestellt und macht Schluss mit einem alten Vorurteil derer, die sich gerne über Rollenspieler lustig machen:

"Viele Leute erkennen sich selbst nicht unbedingt als Rollenspieler, doch ob sie Aliens als Master Chief in den Hintern treten oder in Guitar Hero abrocken, Spieler schlüpfen in eine andere Rolle in einer simulierten Umgebung - Rollenspiel im Grunde genommen."

Zwischen den beiden Extremen des Sandbox-MMOs wie Eve Online und dem erzählerischen Onlinewelt versucht man bei Cryptic, die goldene Mitte zu wählen - einerseits die Bedürfnisse eines Rollenspielers zu befriedigen und trotzdem Inhalte in der Spielumgebung zu liefern.

Selbstverwirklichung, Story und Konsequenz - oder zumindest die Illusion von Konsequenzen - seien notwendige Komponenten einer eindringenden MMO Rollenspielerfahrung. Und eines weiß Randy Mosiondz ganz sicher: "MMORPG Spieler lassen sich nicht länger zufrieden stellen mit 100 oder mehr Stunden 'töte X um Y zu sammeln' Aufgaben, begleitet von Wänden voller erdrückender Texte."

Champions Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.