Ist die Free2Play-Variante die erfolgreichere Art, ein MMOG zu vermarkten - wenn es nicht gerade World of WarCraft heißt? Darüber hat man bei Frogster Interactive intensiv nachgedacht und im März einen Server für Bounty Bay Online gestartet, auf dem Spieler kostenfrei in See stechen dürfen, besondere Inhalte nach Bedarf aber hinzukaufen können.

Keine zwei Wochen später platzt der Server bereits aus allen Nähten. Promt reagieren Publisher Frogster und Betreiber Yusho. Ab sofort steht Seebären zusätzlich der neue Server "Nordlicht" für Kaperfahrten offen - ebenfalls mit dem erfolgreichen Free2Play-Modell. Die Spielesoftware ist kostenlos verfügbar. Über einen neuen Ingame-Shop können Spieler dann nach Bedarf allerlei Piraten-Equipment hinzukaufen. Sail ho!

Bounty Bay Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.