Auto Assault: Ground Zero Entwicklertagebuch

Während der Entwicklung von Auto Assault wollten wir PvP-Kämpfe nicht einfach nur als eine Gelegenheit für Spieler sehen, sich außerhalb der normalen Spielwelt zu beweisen.

Auto Assault - Release Trailer10 weitere Videos

Wir wollten aber etwas Besonderes erschaffen, das es den Spielern ermöglicht, sich in den weiteren Kontext des Konflikts zwischen den drei Spezies zu versetzen - und genau das ist Ground Zero.

In der Hintergrundgeschichte von Auto Assault ist Ground Zero der Ort, an dem ein außerirdisches Raumschiff auf die Erde stürzte - und wo man noch einen Großteil der Wrackteile dieses Raumschiffs finden kann. In der Nähe des Einschlagskraters, der im Spiel ungefähr einen Durchmesser von einer Meile besitzt, kann man sie sogar sehen - aber natürlich nur, wenn man überlebt. Aufgrund des schieren Ausmaßes der Kontamination und der Nähe zu außerirdischen Wrackteilen und Technologien wimmelt es in dieser Gegend nur so von kontaminierten Pflanzen, Tieren, Bossmonstern und allerlei anderen Gemeinheiten, die die Spieler am besten selbst entdecken. Für die drei Hauptspezies ist Ground Zero von besonderem Wert, denn die fortschrittliche außerirdische Technologie ist hier frei verfügbar.

Auto Assault - Ein Blick hinter die Kulissen: Entwicklertagebuch über PvP, Ground Zero und Spielwelt!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 116/1191/119
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Außerdem ist die stark kontaminierte Umwelt das reinste Paradies für all jene, die sie verehren. Wenn es jemals einen Ort gab, um den sich alle drei Spezies bekriegen würden, dann ist es Ground Zero.

Die Spieler erreichen Ground Zero nach kontinuierlichem Fortschritt durch ihre jeweiligen Regionen in den Central Wastelands. Ground Zero stellt durch seine zentrale Position den Mittelpunkt der Wastelands dar und die Struktur der drei Spezies-spezifischen Regionen führt den Spieler auf natürliche, doch 'sanfte' Weise in dieses Gebiet. Dadurch wird Ground Zero automatisch zu einem Gebiet für Spieler mit hohem Level!

Auto Assault - Ein Blick hinter die Kulissen: Entwicklertagebuch über PvP, Ground Zero und Spielwelt!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 116/1191/119
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spieler, die es nach Ground Zero geschafft haben, werden normalerweise zwischen Level 60-65 liegen und können von hier aus Level 80 erreichen. Sie werden jeden einzelnen Erfahrungslevel bitter nötig haben, um hier zu überleben.

Wir werden ganz verschiedene Arten von Gameplay anbieten, um Spielern mit verschiedenen Interessen die ganze Palette der Spielaspekte von Auto Assault geben zu können: Normales PvE-Gameplay in Form neuer Feinde, Gruppierungen und unerwarteter Inhalte. Jede Spezies besitzt mehrere kleine Stützpunkte und andere Einrichtungen, die über die gesamte Karte verteilt sind, damit der Spieler nicht sofort ins Gefecht geworfen wird.Konvois und Clans werden große Bedeutung erlangen, da der Spieler sich einer Menge Aufgaben für hohe Level gegenüber sehen wird. Ground Zero ist nichts für sanfte Gemüter: In der Nähe der Absturzstelle selbst wird es ziemlich viele, extrem schwierige Situationen in Sachen Konvois und Überfällen geben, und wir sind jetzt schon gespannt, wie die Spieler damit umgehen werden.

Einer unserer Schwerpunkte sind PvP-Kämpfe und wir sind der Ansicht, dass Ground Zero hier besonders deshalb so richtig in Fahrt kommt, weil das Gebiet der Mittelpunkt des Konflikts zwischen den Spezies ist.

Es muss einfach Gebiete geben, die umkämpft werden können, Orte, an denen man über seine Feinde triumphieren und Missionen durchführen kann. Wir haben die Region Ground Zero mit 15 Außenposten und 9 Obelisken ausgestattet, wichtigen Einrichtungen, die von den Spielern eingenommen und kontrolliert werden können.In der Welt von Auto Assault sind die Außenposten im Prinzip uralte Militärstützpunkte aus der Zeit vor der Apokalypse, die errichtet wurden, um die Ausbreitung der Kontamination in diesem Gebiet zu verhindern. Sie wurden von keiner der drei Spezies gebaut und wurden erst während der ersten Vorstöße in dieses Gebiet entdeckt. Die Außenposten sind im Wesentlichen große, offene Forts mit ein paar Verteidigungsmauern, einer Gebäudegruppe in der Mitte (mit einem einnehmbaren Computerterminal), sowie einer Reihe defensiv angelegter Geschütztürme und einigen Reparaturfeldern. Wenn ein Außenposten unbesetzt ("neutral") ist, feuert er auf alles, was in seine Reichweite kommt: Die Spieler müssen ihn also zuerst zerstören (oder das Feuer ablenken), bevor eine Eroberung stattfinden kann. Nach der Eroberung kontrolliert die Spezies diesen Außenposten und seine Verteidigungssysteme. Außenposten können auch verbündete Infanterietruppen produzieren und dem Besetzer noch weitere Vorteile verschaffen.

Auto Assault - Ein Blick hinter die Kulissen: Entwicklertagebuch über PvP, Ground Zero und Spielwelt!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 116/1191/119
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Obelisken sind etwas anders. Es handelt sich dabei um seltsame Gegenstände, vermutlich außerirdische Artefakte, die im Boden verankert sind und sich mit einem bestimmten Kit besetzen lassen.

Der tatsächliche Zweck und die interne Struktur der Obelisken sind immer noch ein Geheimnis, aber nach der Eroberung eines Obelisken verstärkt er die Defensive der Außenposten der jeweiligen Spezies in Ground Zero (Verteidigungssysteme und Infanterie werden aggressiver). Je mehr Obelisken eine Spezies kontrolliert, desto schwerer wird die Eroberung ihrer Außenposten.Es ist nicht schwer, zu den Obelisken und Außenposten zu gelangen, da sie auf der Karte der Region durch Wegpunkte gekennzeichnet sind. Das Spiel konzentriert sich also binnen kurzer Zeit auf die Besetzung bzw. Verteidigung dieser Außenposten und Obelisken. Diese Kämpfe und Schlachten werden nicht von der KI beeinflusst, sondern allein von den Spielern.

Ein Vorteil der Besetzung von Außenposten ist, dass sie den Einfluss einer Spezies in der Region unterstützen: Sie stellen wichtige Versorgungsposten und Rückzugmöglichkeiten dar, denn von einem entfernt liegenden Stützpunkt bis zum Krater von Ground Zero ist es ziemlich weit. Wenn beispielsweise die Menschen eine Reihe von Außenposten besetzt haben, die zum Krater führen, werden ihre Expeditionen in den Krater ungemein erleichtert - statt eines Spießrutenlaufs vom Rand zur Mitte der Karte stehen entlang des Weges Zufluchtsorte zur Verfügung.Wir haben außerdem noch ein paar andere Leckerbissen für die Spieler eingebaut: INC, die Betreiber des Lufttransport- und Luftrettungsservice, sind auch mit einigen Stützpunkten auf der Karte vertreten. Dies sind im Prinzip Raststätten mit Reparaturfeldern und sogar einer Kneipe, wo die Spieler sich ausruhen und ihre Füße hochlegen können.

Ground Zero besitzt ganz offensichtlich eine Menge Potenzial. Je mehr Spieler dorthin gelangen, desto mehr Feedback werden wir erhalten, und neue Ideen, Konzepte und Extras werden in diesen Bereich und Auto Assault insgesamt integriert werden, damit die Spieler sich auch in Zukunft in der Apokalypse so richtig wohl fühlen werden.