Nachdem Turbine bekannt gegeben hatte, die MMORPGs Asheron's Call und Asheron's Call 2 als Free2Play-Spiele mit eingeschränktem Support zurückzubringen, kamen in der Community viele Fragen auf.

Asherons Call: Throne of Destiny - Turbine äußert sich zur Zukunft des MMORPGs

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Das MMORPG Asheron's Call soll in die Kontrolle der Community übergehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Entwickler sind der Meinung, dass es nach 15 Jahren an der Zeit war, sich von der Fantasywelt Dereth zu verabschieden und sich neuen Welten zu widmen. Allerdings wollte man das Spiel nicht einfach abschalten und die Community vor dem Nichts stehen lassen. Daher hat man sich dazu entschieden, den Support auf ein Minimum herunterzufahren und zumindest den jetzt aktiven Spielern zu ermöglichen, kostenlos zu spielen. Momentan werden keine neuen Spieler in das MMO gelassen, was sich aber zu einem späteren Zeitpunkt ändern kann.

Außerdem möchte man die Kontrolle über die Server an die Spieler übergeben, was im Lauf dieses Jahres passieren soll. Dazu werden die Entwickler interessierten Spielern Hilfe geben, ihre eigenen Server aufzusetzen und Live-Events zu veranstalten. Sollte das alles klappen, dann wird man diesen Spielern auch Tools zur Verfügung stellen, mit denen sie das Spiel an sich verändern können, etwa indem sie neue Landschaften und Dungeons hinzufügen. Sourcecode wird aber keiner herausgegeben.

Die MMORPGs Asheron's Call und Asheron's Call 2 scheinen also einer rosigen Zukunft entgegen zu blicken.

Asherons Call: Throne of Destiny ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.