ARK: Survival Evolved - Infos

In ARK: Survival Evolved wird der Spieler zurück in die Steinzeit versetzt. Auf der wild wuchernden Insel leben Dinosaurier und andere urzeitliche Lebewesen, die gezähmt und gezüchtet werden können. Am Ende geht es aber doch ums nackte Überleben: Nahrung muss gefunden, ein Zuhause gebaut und dieses muss dann letztlich auch verteidigt werden. Im Multiplayer können sich die Spieler miteinander verbünden oder aber bekämpfen. Studio Wildcards hat hier ein Spiel entwickelt, das bereits viele tausende Spieler süchtig gemacht hat!

- ARK: Survival Evolved

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/104Bild 169/2721/1
Bei ARK: Survival Evolved erleben Spieler eine steinzeitliche Welt mit Fantasy-Elementen und jeder Menge Dinos und anderen Kreaturen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gameplay

Ihr seid nackt, ihr friert und findet euch auf einer mysteriösen, fremden Insel wieder - So beginnt ARK: Survival Evolved. Der Spieler wird auf seine geringsten Bedürfnisse reduziert und muss sich selbst durchkämpfen. Wie unsere Vorfahren geht es jetzt darum, zu jagen, sich einen Unterschlupf zu bauen, Nahrung anzubauen, sich vor Gefahren zu verteidigen und ein Leben aufzubauen.

Die tropische Spielwelt kann erbarmungslos sein. Um Kleidung, Waffen oder andere Gegenstände zu craften, müssen die entsprechenden Materialien gesammelt bzw. abgebaut werden. Die ganze Insel ist eine Erkundung wert. So gibt es viel Höhlen und auch unter Wasser gibt es viel zu entdecken.

Doch das wichtigste bei ARK sind natürlich die Dinos, die zu tollen Begleitern werden können. Es gibt die Möglichkeit, auf ihnen zu reiten oder aber auch mit dem Flugsaurier über die Insel zu fliegen. Doch auch beim Züchten können sich die Spieler mit den urzeitlichen Kreaturen austoben. Zudem bietet ARK noch einige mysteriöse Dinge auf der Insel, wie etwa leuchtende Säulen, denen man auf den Grund gehen sollte.

Der Spieler durchläuft ein Levelsystem und kann seine Fähigkeiten über einen Talentbaum steuern und sich so stetig weiterentwickeln.

- ARK: Survival Evolved

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/104Bild 169/2721/1
Bei ARK kann es auch schon mal gefährlich werden!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Entwicklung und Release

Dass das Action-Adventure-Survival-Game ARK: Survival Evolved so einschlagen würde, hat am Anfang vermutlich niemand gedacht. Im Oktober 2014 begann die Entwicklung und im Dezember 2015 wurde das Spiel als Early-Access-Version bei Steam verfügbar gemacht.

Lange hielt es sich in dieser Entwicklungsphase und wurde währenddessen sogar mit Erweiterungen wie Scorched Earth, welche übrigens kostenpflichtig war, bestückt. Die anderen kostenlosen Erweiterungen sind The Center und Primitive+ sowie Ragnarok. Bei The Center und Ragnarok handelt es sich um neue Maps, die aus Mods von Spielern hervorgingen. Primitive+ war jedoch ein kostenloses Add-on, welches Waffen, Werkzeuge und Strukturen bei ARK veränderte.

Im Dezember 2016 kam dann die PS4-Version von ARK: Survival Evolved auf den Markt und auch die PS4 Pro wird unterstützt. Im August 2017 erscheint nun endlich die Vollversion von ARK: Survival Evolved. Es soll auf folgenden Plattformen laufen: PC, Linux, OS X, PS4 und Xbox One.

Zudem soll 2017 auch ARK: Park erscheinen, ein Multiplayer-Entdeckungserlebnis, das für die VR entwickelt wurde. Hier können die Spieler die lebenden Dinos durch die Gegend streifen sehen und interaktiv miterleben, was es heißt, neben einem solchen Koloss zu stehen.

ARK: Survival Evolved - Pre-Order - Trailer8 weitere Videos

Tipps, Tricks & Guides zu ARK: Survival Evolved