Trion Worlds CEO Scott Hartsman hat endlich einige Informationen zum aktuellen Stand des MMORPGs ArcheAge herausgerückt.

ArcheAge - Endlich neue Informationen zum Sandbox-MMORPG

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 219/2351/235
Trion Worlds hat sich zum Stand des MMORPGs ArcheAge geäußert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Während einer Live-Q&A-Session zeigte sich der Geschäftsführer überraschend redselig und meinte, dass Entwickler XL Games derzeit unter hohem Druck stehen würde. Der Launch des MMOs in Korea verlief alles andere als gut und man würde dort noch immer mit einigen Problemen zu kämpfen haben.

Außerdem setzten die Verträge, das MMORPG in Europa, den USA und in Russland zu veröffentlichen den Entwickler zusätzlich unter Druck, den man jetzt nicht noch weiter verstärken wolle. Daher möchte man XL Games viel Zeit geben.

Man möchte aber in Zukunft die Community häufiger über den Stand des MMOs unterrichten und plant aktuell wöchentliche Updates, in denen das Team darüber spricht, woran gerade gearbeitet wird. Dies soll mehr Transparenz schaffen.

Eine der größten Baustellen am Spiel aktuell wäre das Bezahlsystem. Man wolle hier etwas bieten, das Akzeptanz findet und gut funktionieren würde - auch auf lange Sicht. Daher werde man in Kürze die Community mit in den Entscheidungsprozess einbeziehen, welches Bezahlsystem man für das MMORPG ArcheAge im "Westen" nutzen sollte.

ArcheAge ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.