Lange Zeit schien das Schicksal von ArcheAge ungewiss. Es fehlte ein Publisher, der das beliebte Sandbox-MMOG aus Südkorea auch im Westen zum Erfolg führen würde. Mit Trion Worlds, da sind sich die Fans einig, hat Jake Song jetzt einen der denkbar besten Partner gefunden. Dessen erste Amtshandlung war es, uns ein Interview mit dem Altmeister zu organisieren.

gamona: In Südkorea bist du schon seit Jahren erfolgreich und dort gibt es wohl kaum einen Spieler, der dich nicht kennt. Jetzt hast du auch den westlichen Markt ins Visier genommen. Erzähl uns doch bitte kurz, wer du bist und was du vorhast.

Jake Song: Studiert habe ich an der Seoul National University, meinen Master in Informatik habe ich dann am Korea Advanced Institute of Science and Technology gemacht. Eigentlich hatte ich danach auch mit meiner Doktorarbeit begonnen, doch das habe ich dann verworfen. Ich wollte viel lieber Spiele entwickeln.

1994 entwickelte ich dann ein MUD-Spiel namens "Jurassic Park" und gründete mit meinem Freund Jung-ju Kim die Firma Nexon. Jung-ju ist dort nocht immer CEO und das Unternehmen in Korea mittlerweile Marktführer bei den Online-Spielen. Bei Nexon habe ich ein Online-Spiel namens "The Kingdom of the Winds" entwickelt. Später bin ich dann zu NCsoft gewechselt, wo ich 1998 schließlich Lineage veröffentlichte.

Es war dann 2003, als ich NCsoft verließ und XLGames gründete. 2006 begannen wir dort mit der Arbeit an ArcheAge, das aktuell in Korea sein Release feierte. Neben ArcheAge arbeite ich noch an einem weiteren spannenden Project und erschaffe ein MMO, das auf Sid Meiers weltberühmtem Civilization basiert.

ArcheAge - "ArcheAge ist das Ergebnis unzähliger Lektionen, die uns frühere Veröffentlichungen gelehrt haben."

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 233/2351/235
Arche Age verspricht eine große offene Sandbox-Welt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

gamona: ArcheAge ist also schon seit mehr als sechs Jahren in Entwicklung?

Jake Song: Die Idee nahm 2006 Gestalt an, also sind es tatsächlich schon über sechs Jahre. Ich denke, ein MMORPG ist nicht einfach nur ein Produkt, sondern ein Service, der sich vor allem langfristig entfaltet. Und wenngleich ArcheAge jetzt in Korea auf dem Markt ist, werden wir weiter daran arbeiten und es stetig verbessern.

gamona: Bislang konnte uns niemand verraten, was der Name ArcheAge eigentlich bedeutet.

Packshot zu ArcheAgeArcheAgeRelease: PC: 2014

Jake Song: Arche steht für "vorangegangen", "zuerst". ArcheAge steht für das Zeitalter des Ursprungs, für den Anfang. Die Leute in der Welt von ArcheAge lebten einst im Land des Ursprungs. Nach einem gewissen Vorfall allerdings siedelten sie auf den beiden Kontinenten, Harihara im Westen und Nuia im Osten. Für die Spieler beginnt die Geschichte 2000 Jahre nach dieser Wanderung.

ArcheAge - Nvidia Technologie Promo-Trailer8 weitere Videos

gamona: Eine gute Grundlage für ein Sandbox-MMOG. Hier im Westen hat sich im Laufe der letzten Jahre ja der Hype rund um die Themepark-MMOGs durchgesetzt. Die meisten Vertreter dieses Genres waren auf lange Sicht jedoch eher enttäuschend - für Spieler gleichermaßen wie für die Publisher. Haben die Entwickler solcher Titel mit den falschen Konzepten gearbeitet? Hältst du Sandbox-Mechaniken in dieser Hinsicht für überlegen?

Jake Song: Ich kann mir natürlich kein Urteil über die Konzepte anderer Entwickler erlauben. Ich denke aber, dass die Essenz, der Kern eines MMORPGs, aus Konflikt und Kooperation besteht und der Kommunikation zwischen den Spielern, die eine Gesellschaft formen, genau wie im echten Leben. Damit das geschehen kann, sollten die Spieler Inhalte bekommen, die sie selbst weiter ausbauen können.

Zu viele Sandbox-Features können allerdings auch schnell zu Ermüdungserscheinungen bei den Spielern führen. ArcheAge ist das Ergebnis unzähliger wertvoller Lektionen, die uns frühere Veröffentlichungen gelehrt haben.

"A world made by you"

gamona: Fast allen MMOGs der letzten Jahre fehlt ein Endgame und den Spielern damit der Grund, wirklich in der virtuellen Welt bleiben zu wollen. Wir haben genug von den Drei-Monats-MMOs und wünschen uns kein Spiel mehr, sondern eine Welt, die uns über Jahre hinweg hält. Erfüllst du uns diesen Wunsch mit ArcheAge?

Jake Song: ArcheAge nimmt den Spieler anfangs bei der Hand, gibt ihm aber nicht einfach nur ein Ziel. Jeder kann seinem ganz persönlichen Pfad folgen. Ob man nun Anführer einer Armee, Farmer, Pirat oder Kaufmann werden möchte, liegt ganz an einem selbst. Es ist längst bewiesen, dass es die spielergenerierten Inhalte sind, die die Lebensspanne von MMORPGs verlängern. Man muss sich nur Lineage anschauen.

gamona: Was hältst du von dem umstrittenen Konzept der "Westernisierung"? Gemeint ist nicht nur die Übersetzung eines Spiels, sondern auch die Anpassung bestimmter Spielmechaniken an das westliche Publikum?

ArcheAge - "ArcheAge ist das Ergebnis unzähliger Lektionen, die uns frühere Veröffentlichungen gelehrt haben."

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 233/2351/235
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Jake Song: Schon zu Beginn unserer Arbeit an ArcheAge hatten wir in erster Linie einen weltweiten Service im Auge. Worauf wir bei ArcheAge konkret abzielen, ist, dem Spieler die wahre Freude an einem MMORPGS näherzubringen, indem man ihm die Möglichkeit gibt, eine Gemeinschaft innerhalb der virtuellen Welt aufzubauen, in der er frei mit anderen Spielern interagieren kann, genau wie in der echten Welt. Das Motto von ArcheAge lautet "A world made by you". Ich bin davon überzeugt, dass es genau solche Aspekte sind, die bei westlichen Spielern ebenso gut ankommen und die sie genießen werden.

gamona: ArcheAge wurde mit der brandneuen Cry-Engine 3 gebaut. Das sorgt hinsichtlich der grafischen Qualität zwar einerseits für Staunen, lässt Kritiker jedoch auch befürchten, dass es zu technischen Problemen kommen könnte. Die Cry-Engine 2 stieß beispielsweise bei der Darstellung vieler Spieler immer wieder an ihre Grenzen. Glaubst du, die Vorteile überwiegen und rechtfertigen die Entscheidung für die umstrittene Engine?

Jake Song: Als wir unsere Arbeit aufnahmen, nutzten wir noch die Cry-Engine 2. Später rüsteten wir dann aber auf die stark optimierte Cry-Engine 3 auf, die ihrer Vorgängerversion in vielerlei Hinsicht überlegen ist und die es uns ermöglicht, eine riesige Welt von hoher grafischer Qualität zu erschaffen und den Spielern gleichzeitig ein möglichst realistisches Spielgefühl zu vermitteln. Außerdem bringt die Cry-Engine ein Tool namens "Sandbox" mit, das sich für unsere Zwecke wunderbar eignet.

ArcheAge - Open Beta Eröffnungs-Trailer8 weitere Videos

Es stimmt natürlich, dass die Cry-Engine 3 eigentlich nicht für MMORPGs optimiert ist. Wir haben jedoch sehr viel Zeit hineingesteckt und sie unseren Anforderungen entsprechend überarbeitet. Trotzdem sollte sich der Spieler darauf einstellen, dass ArcheAge durchaus recht hohe Anforderungen an den Rechner stellt.

gamona: Dann wissen wir ja, worauf wir in den nächsten Monaten sparen müssen. Vielen Dank für das Gespräch, Jake, und viel Erfolg für deine weitere Arbeit an ArcheAge und natürlich Civilization Online.