Kurios. Normalerweise funktioniert es andersrum und Abo-MMORPGs wechseln aufgrund schwindender Abos zum Free2Play-Modell. Nicht so Allods Online.

Allods Online - Free2Play-MMORPG testet Wechsel zum Abo-Modell

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 197/2031/203
Das MMORPG Allods Online experimentiert mit dem Abo-Modell.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der russische Publisher Mail.ru startete einen speziellen Server für das Online-Rollenspiel, auf dem nur gegen Abschluss eines Abos gespielt werden kann. Dabei werden für 30 Tage 390 Rubel verlangt, was rund 10 Euro entspricht. Als Ausgleich dafür wurde auf dem Server der Ingame-Shop komplett entfernt.

Mail.ru gibt aber an, dass die Prioritäten weiterhin beim Free2Play-Modell liegen würden. Offenbar handelt es sich bei dem Abo-Server für Allods Online also um eine Art Experiment. Der Abo-Server ist aktuell auch nur in Russland verfügbar.

Die Zeit wird zeigen, wie das Modell bei den Spielern ankommt. Ob und wann so ein Experiment auch hierzulande für das MMORPG Allods Online in Angriff genommen wird, steht aktuell nicht fest.

Das MMORPG Allods Online versetzt euch in eine Welt, in welcher der Fantasyplanet Sarnaut vernichtet wurde und nur noch Trümmer davon im Astralraum schweben. Mittels Astralschiffen reist ihr zu diesen Trümmern, um hier Abenteuer zu erleben.

Allods Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.