Wer schon als Kind gern Räuber und Gendarm spielte, wird ab dem 1. Juli 2010 seine wahre Freude haben. Electronic Arts schickt PC-Spieler mit dem Open World-Mehrspielertitel "All Points Bulletin" vom Enwicklerstudio Realtime Worlds auf Verbrecherjagd.

All Points Bulletin: Reloaded - Infos zu Releasetermin und Bezahlmodell

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 66/761/76
All Points Bulletin (PC)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Realtime Worlds wurde von Branchenlegende David Jones gegründet, dem Erfinder von Lemmings, GTA 1 und 2 sowie Crackdown. Entsprechend hoch fallen die Erwartungen aus. Der Open-World-Titel All Points Bulletin wird in der fiktiven Stadt San Paro spielen, in der die Spieler entweder in die Rolle des Verbrechers oder des Gesetzeshüters schlüpfen können. In der Rolle der Verbrecher dürfen die Spieler die Einwohner der Stadt und ihre Geschäfte überfallen und ausrauben.

Als Gesetzeshüter müssen sie die Verbrecher verständlicherweise davon abhalten, für die Sicherheit der Stadt sorgen, Verbrechen aufklären und die Verbrecherorganisationen aufhalten. Da die Handlungen der Spieler einander bedingen und miteinander wechselwirken werden dynamische Spielabläufe und Personenkult zu zentralen Elementen des Spiels.

Realtime World setzt bei All Points Bulletin auf ein neuartiges Bezahlmodell. Zum einen klassische Monatsgebühren bzw. Gametime: Wer die Verkaufsversion ersteht, bekommt ein Kontingent von 50 Stunden Spielzeit dazu. Zusätzliche 20 Stunden kosten 6,29 Euro, ein 30-Tage-Paket ohne zeitliche Beschränkung soll für 8,99 Euro angeboten werden. Zusätzliche Preisnachlässe erhält, wer sich für ein 60- oder 180-Tage-Paket entscheidet.

Zum anderen lässt sich die Spielzeit aber auch durch das eigentliche Spielen verlängern. Durch diese Möglichkeit will man den Spielern flexible Möglichkeiten geben, um am Spiel teilzunehmen. Die finanzielle Bindung soll durch die Möglichkeit, Spielzeit durch Errungenschaften im Spiel zu erhalten entfallen. Intensivspieler mit Talent erhalten so die Möglichkeit, das Spiel völlig kostenlos zu spielen - ein Bezahlmodell, dass Spielern von EVE-Online bekannt vorkommen dürfte. Dort ist es ebenfalls möglich, die Spielzeit im Spiel zu kaufen und sogar auf dem Marktplatz zu handeln.

All Points Bulletin: Reloaded - Exklusive Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (18 Bilder)

All Points Bulletin: Reloaded - Exklusive Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 58/761/76
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

All Points Bulletin: Reloaded ist für PC, seit dem 2. Quartal 2015 für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.