Kurz nachdem das Spiel auf Steam veröffentlicht wurde, bekam APG Reloaded über drei Millionen registrierte Spieler. Das ist durchaus ein Meilenstein, bedenkt man, dass das Spiel einen schweren Start hatte und sogar ganz eingestellt werden sollte.

All Points Bulletin: Reloaded - 3 Millionen Spieler registriert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 76/821/1
In APB: Reloaded geht's heiß her. Und jetzt sogar mit 3 Millionen Spielern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Derzeit befindet sich All Points Bulletin: Reloaded noch in der offenen Betaphase. Es ist aber geplant, das Spiel nicht nur als Download anzubieten, sondern zusätzlich als Box-Version in den Handel zu bringen. Zumindest in Amerika will man das Spiel in die Regale von Wal-Mart, Target, Best Buy und den GameStop bringen.

Er kürzlich wurde ein großes Inhaltsupdate veröffentlicht, das den Namen „Fight Club“ trägt. Dabei wir ein neuer Spielmodus hinzugefügt und neue Karten innerhalb der APB-Stadt zum Spielen zur Verfügung gestellt. GamersFirst Senior Vice President of Marketing and Business Development sagte:

„Wir haben das Potenzial von APB Reloaded als einen wahren Durchbruch in der Kategorie der Free2Play-Sparte erkannt, während die Beta-Tests liefen. Wir haben ziemlich schnell eine lautstarke, engagierte Community angehäuft, die hilfreich dabei war, das Spiel wachsen zu lassen und ihm dabei zu helfen eine bessere Spielerfahrung zu bieten.“

Das Entwicklerstudio Reload Productions sicherte sich die Rechte an dem Verbrecher-MMO ziemlich schnell, nachdem der ursprüngliche Publisher Realtime Worlds pleite ging und die Tore schloss.

All Points Bulletin: Reloaded ist für PC, seit dem 2. Quartal 2015 für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.