Das Wort 'Stigma' steht für ein Brandmal - im weitesten Sinne eine Kennzeichnung, die der Unterscheidung von Wesen dient. Die Jungs von NCsoft haben sich diesen Begriff entliehen und sich ein ganzes Stigma-System für Aion: Tower of Eternity erdacht. Ziel ist es, den Charakter einmalig werden zu lassen - nicht nur vom Äußeren her, sondern auch von den inneren Werten.

Selbst Charaktere gleicher Klasse sollen damit nicht unbedingt die gleichen Fähigkeiten besitzen. Bislang galt das Stigma-System als ein Buch mit sieben Siegeln, existierte es doch nur auf Koreanisch. Dank der fleißigen Übersetzerin 'Hellrose' konnten die Siegel jedoch gebrochen werden und so ist das Stigma-System bei Aionsource erstmals in englischer Sprache erklärt.

Und wem all die detaillierten Ausführungen zu kompliziert sind, der wird vielleicht seine Freude an dem Video aus der dritten Betarunde haben, das vor allem Kunstfreunde begeistern dürfte.

Aion ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.