X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - Infos

Originaltitel: "X-Men: Days of Future Past". Fortsetzung zu "X-Men: Erste Entscheidung" und basiert auf den Comicausgaben #141 und #142 von "The Uncanny X-Men".

Der Film verfolgt die Handlung von zwei verschiedenen Geschichten. Im Handlungsstrang der 1960er Jahre haben es die X-Men mit der Mutantenbruderschaft unter Magneto (Michael Fassbender) und der Gestaltwandlerin Mystique (Jennifer Lawrence) zu tun, in deren Verlauf die Helden scheitern und es den Feinden gelingt Senator Robert Kelly zu töten.

Der zweite Handlungsstrang ist in einer düsteren Zukunft angesiedelt, in welcher, in Folge der vergangenen Ereignisse, die Sentinels über Internierungslagern herrschen, in denen die Mutanten eingesperrt wurden. Auch Wolverine (Hugh Jackman) ist unter ihnen. Doch es gelingt ihm mit Hilfe von Professor X (Patrick Stewart), der von Magneto (Ian McKellen) unterstützt wird, in sein jüngeres Ich der Vergangenheit zu reisen.

Dort muss er die Bruderschaft der bösen Mutanten bekämpfen und es schaffen den jungen Mangeto und den jungen Professor X (James McAvoy) zur Zusammenarbeit zu bewegen, um so den Verlauf der Geschichte zu ändern.

In der Comic-Version von "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" reist nicht Wolverine durch die Zeit, sondern Mutantin Kitty Pride gelingt es ihr Bewusstsein in ihr früheres Ich zu übertragen. Im Film wurde sie nun durch Wolverine ersetzt. Das erklärten die Autoren so, dass Kitty von der jungen Schauspielerin Ellen Page verkörpert wird und eine Zeitreise über vierzig Jahre nicht möglich wäre. Und "Wolverine ist die einzige Figur, die 1973 genauso aussieht, wie in der Zukunft."

Nationalität: USA

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - Charakter-Info #523 weitere Videos