Nicht nur Marvel plant weitere Comic-Filme, auch 20th Century Fox möchte sein lukratives X-Men Franchise weiter ausbauen. Ein sehr populärer X-Men kam in den Filmen bisher recht kurz, aber das wird sich ändern: Mittlerweile scheint klar, dass der Mutant Gambit einen eigenen Solo-Film bekommen wird.

X-Men - Gambit Solo-Film macht Fortschritte

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/78Bild 10/871/87
Kommt endlich auch im Kino zum Zug: X-Men Gambit
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein Schauspieler ist auch bereits gefunden: Channing Tatum, derzeit ohnehin einer der gefragtesten männlichen Schauspieler Hollywoods, wird den Cajun Remy LeBeau verkörpern. Ein Regisseur ist noch nicht gefunden, Drehbuchautor Josh Zetumer ("Robocop 2014") ist allerdings mit dem Schreiben eines Skripts beauftragt.

Derzeit ist noch unklar, ob Gambit vor seinem Solo-Abenteuer bereits einen Auftritt in "X-Men Apocalypse" haben wird. Der Film ist der letzte in der "First Class"-Trilogie und wird 2016 im Kino laufen. Das ist zu knapp, um vorher den Gambit-Film an den Start zu bringen, welcher vor 2017 wohl nicht erscheinen wird. Da macht es Sinn, den Mutanten in das X-Men Universum bereits ein Jahr früher einzuführen. Möglichkeiten bietet die Saga um den Kampf gegen den unsterblichen Apocalypse mehr als genug.

Auch für die Zeit nach "Apocalypse" muss Marvel planen, da dieser Film in der Reihe mit Sicherheit eine Zäsur sein wird. Die Verträge der Stars Michael Fassbender, James McAvoy und Jennifer Lawrence laufen nach diesem Film aus, ob sie für weitere Filme zur Verfügung stehen, ist fraglich.
Mit ziemlicher Sicherheit wird es keine weiteren Auftritte von Patrick Stewart, Ian McKellen oder Halle Berry geben. Auch Hugh Jackmans Tage als Wolverine werden nicht mehr ewig währen, der Australier wird schließlich auch nicht jünger. Da wäre ein zugkräftiger Charakter wie Gambit genau der Richtige, um das Franchise weiterzuführen. Zumal er von einem großen Star verkörpert wird.Channing Tatum gehört durch die "21 Jump Street"-Filme, "Magic Mike" und Blockbustern wie "White House Down" mittlerweile zur A-List in der internationalen Filmwelt. Für seine Rolle in dem Sportdrama "Foxcatcher" gilt er als einer der großen, frühen Oscar-Favoristen 2015

Remy LeBeau alias Gambit ist einer der beliebtesten Figuren der späteren X-Men Phase. Der Mutant hatte in den Comics seinen ersten Auftritt 1990, auch in der "X-Men"-Cartoonserie spielte er eine bedeutende Rolle. In der Filmserie von 20th Century Fox hatte Gambit bisher nur einen kurzen Auftritt in "X-Men Origins: Wolverine", wo er von Taylor Kitsch gespielt wurde. Hier wäre auch noch die Frage zu klären ob Channing Tatums Gambit die gleiche Figur ist, die in "X-Men Origins: Wolverine" zu sehen war, oder ob man einen kompletten Neustart für den Charakter plant.