Die erfolgreiche US-Sitcom Workaholics soll ins Kino kommen, wie The Hollywood Reporter berichtet. Produzent Scott Rudin (South Park: Der Film, Die Truman Show) soll sich mit den Schöpfern der Serie zusammengetan haben, um das Projekt zu realisieren.

Workaholics - US-Sitcom soll ins Kino kommen

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Die drei Hauptakteure in Workaholics.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Regisseur soll Kyle Newacheck einspringen, der Workaholics gemeinsam mit Blake Anderson, Adam DeVine und Anders Holm erschuf. Dabei würden Anderson, DeVine und Holm ebenso wie in der Serie auch im Film in die Hauptrollen schlüpfen und das Skript schreiben. Noch soll sich der Film in einer frühen Phase befinden.

Die vierte Staffel zu Workaholics wird bei Comedy Central ab Januar ausgestrahlt - eine fünfte wurde auch schon bestellt. Im Mittelpunkt stehen die drei Freunde Adam Demamp (Adam DeVine), Blake Henderson (Blake Anderson) und Anders Holmvik (Anders Holm), die nicht nur zusammen leben, sondern auch gemeinsam als Telefonverkäufer in einem Unternehmen arbeiten.

Ihre Arbeit wiederum nehmen sie nicht besonders ernst und betrinken sich lieber bzw. feiern Partys. Alle drei geraten häufiger mit ihrer Chefin Alice Murphy (Maribeth Monroe) aneinander - und auch ihre Kollegen sind alles andere als förderlich für die Motivation.