Update: Nur wenige Tage nach der Bekanntgabe, Regisseurin Michelle MacLaren habe den 'Wonder Woman'-Film verlassen, fand Warner Bros. eine Nachfolgerin. Somit wird Patty Jenkins die Superheldin auf die Leinwand bringen.

Hauptsächlich drehte sie Folgen zu einigen TV-Serien, wie etwa Arrested Development Entourage und Betrayal.

Ursprüngliche Meldung: Der geplante 'Wonder Woman'-Film steht ohne Regisseurin da, wie The Hollywood Reporter berichtet. Michelle MacLaren hat das Projekt verlassen.

Wonder Woman - Neue Regisseurin gefunden *Update*

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWonder Woman
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 9/101/10
Wer wird die Regie führen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Statement von Warner Bros. heißt es, dass sich beide Parteien aufgrund "kreativer Differenzen" für diesen Schritt entschieden haben und ab sofort nicht mehr zusammen an dem Film arbeiten.

Wie es nun genau weitergehen wird und ob Warner Bros. möglicherweise bereits einen Ersatz für den Film im Blick hat, bleibt abzuwarten. Normalerweise soll der Film im Juni 2017 in die Kinos kommen. Somit bleibt also noch etwas Zeit, sich um eine neue Regisseurin bzw. einen neuen Regisseur zu kümmern.

Und dabei schien MacLaren ein guter Fang gewesen zu sein, gehört sie doch aktuell mit zu den gefragtesten TV-Regisseurinnen in den USA. Sie drehte mehrere einprägsame Folgen von Breaking Bad und Game of Thrones und inszenierte außerdem Episoden zu The Walking Dead und The Leftovers.

Für ihre Arbeit an der Serie Breaking Bad, die sie ebenso als Produzentin begleitete, wurde sie mehrere Male für den Emmy nominiert und wurde mit einem solchen im vergangenen Jahr ausgezeichnet.

Die Hauptrolle von Wonder Woman spielen wird Gal Gadot, die für insgesamt drei Filme unterschrieben hat. Neben Wonder Woman sind das Batman vs. Superman und der 'Justice League'-Film.