Bislang gab es nicht viele Details zur Story von Wonder Woman, außer, dass der Film über drei Zeitabschnitte hinweg spielen soll. Nun wurden weitere Storydetails enthüllt. Zudem sprach Gal Gadot in einem Interview über Lynda Carters Wonder Woman und ihre eigene Darbietung.

Wonder Woman - Story-Details enthüllt, Gal Gadot spricht über Lynda Carters Wonder Woman

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 9/111/11
Gal Gadot als Wonder Woman in Zack Snyders Batman v Superman: Dawn of Justice
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Über den Wonder-Woman-Solofilm wissen wir derzeit nur, dass er angeblich über drei Zeitabschnitte verlaufen soll. Zu Beginn soll der Film auf Themyscira, der mythischen Heimat der Prinzessin der Amazonen spielen. Dann wechselt der Schauplatz in das Jahr 1916 mitten in den Ersten Weltkrieg, um dann im dritten und finalen Akt in die Gegenwart des Jahres 2017 zu wechseln, wo Wonder Woman direkt an die Ereignisse von Justice League Teil 1 anschließen wird. Dementsprechend soll Gal Gadot als Wonder Woman auch drei unterschiedliche Kostüme erhalten.

Doch nun gibt es endlich auch Details zur Story selbst. Wer nicht gespoilert werden will, sollte den SPOILER-Bereich mitsamt den Kommentaren meiden:

ACHTUNG SPOILERGEFAHR:

  • Der hauptsächliche Handlungsstrang dreht sich in der Gegenwart um Wonder Woman (Gal Gadot) und Steve Trevor (Chris Pine), die versuchen, Ares (Sean Bean) und Circe (Eva Green) davon abzuhalten, die Welt in einen dritten Weltkrieg zu stürzen. Um Trevor über ihre Feinde aufzuklären, erzählt Wonder Woman in Rückblenden über den Ersten Weltkrieg, in dem sie bereits gegen Ares und Circe gekämpft hat. Hauptsächlich wird der Film in der Gegenwart spielen. Von Themyscira ist keine Rede mehr. Demnach kann man davon ausgehen, dass der Film doch nur über zwei Zeitabschnitte spielt. An einem Punkt soll Batman Zeuge von Wonder Womans Kampf gegen Ares' Armee der Biester sein. NAch dem Kampf nähert er sich ihr und teilt ihr mit, dass er weiß, dass es sie gibt.

SPOILER ENDE

Wonder Woman - Story-Details enthüllt, Gal Gadot spricht über Lynda Carters Wonder Woman

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 9/111/11
Sean Bean als Ares und Eva Green als Circe
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sean Beans Ares und Eva Greens Circe sollen sich beide vom Aussehen und von den Kräften eng an die Comicvorlage halten. Ares wird eine Armee der Biester befehligen, während sich Circe in eine Chimäre verwandeln und andere per Gedankenmanipulation kontrollieren kann.

Der interessanteste Aspekt ist die Verbindung zu Zack Snyders Batman v Superman: Dawn of Justice. Wonder Woman kommt zwar später ins Kino als der Superclash zwischen Batman und Superman, dafür spielt er inhaltlich einige Monate vor den Ereignissen in Snyders Film und soll die Beziehung zwischen Batman und Wonder Woman ins Rollen bringen.

Indes sprach Gal Gadot in einem Interview über die erste Wonder Woman Lynda Carter. "Wonder Woman ist überall bekannt", so Gadot. "Sie ist eine Ikone. Ich war zu der Zeit von Lynda Carters Wonder Woman-Serie noch nicht geboren, also hab ich die Serie auch nicht gesehen, als ich aufwuchs. Dafür habe ich den Zeichentrick gesehen."

Nachdem sie die Rolle erhalten hatte, schaute sich Gadot doch noch die Serie an und befand, dass Carter fantastisch war. Sie sei fest bestrebt, dieselbe Wirkung mit ihrer Wonder Woman zu erzeugen. "Zack Snyder arbeitet mit Patty Jenkins zusammen, die den Solofilm von Wonder Woman inszenieren wird. Wir wollen den Charakter weiterentwickeln, denn was man damals bereits gesehen hat, hat man nun mal bereits gesehen. Also wollen wir sie erweitern und sie relevanter und zeitgemäßer darstellen."

Es könnte keine bessere Zeit geben, um eine starke Frau ins Kino zu bringen, so Gadot. generell wird Wonder Woman im DC-Universum denselben Stellenwert einnehmen, den Thor im Marvel Cinematic Universe innehat.

"Die Wonder Woman-Geschichte ist eine, die erzählt werden muss. Ich bin so glücklich, dass ich diejenige bin, die sie erzählen darf. Es könnte keine bessere Zeit geben als heute und es ist an der Zeit, dass wir diese unglaubliche Heldin auf der großen Leinwand präsentieren."

Wonder Woman wird voraussichtlich am 23. Juni 2017 in die Kinos kommen.

DC Extended Universe

- Sagt uns eure Meinung! Wer ist der beliebteste Charakter im DC-Universum?!
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (119 Bilder)