Insider plauderten es bereits aus, doch nun wird es immer wahrscheinlicher: Wonder Woman wird an unterschiedlichen Zeitabschnitten spielen. So wird sich der Film wohl über ganze drei Zeitperioden erstrecken.

Wonder Woman - Gerücht: Wonder Woman erstreckt sich über drei Zeitabschnitte

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWonder Woman
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 9/101/10
Wonder Woman wird munter durch die Zeit reisen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein erstes Gerücht Anfang September drehte sich bereits darum, dass die erste Hälfte des Wonder Woman-Solofilms während des Ersten Weltkriegs stattfinden soll.

Doch offenbar wird der Zeitabschnitt Erster Weltkrieg doch nicht die erste Hälfte, sondern nur den zweiten Akt darstellen. Kann man der ungenannten, aber angeblich gut informierten Quelle Glauben schenken, so wird Wonder Woman gleich drei Zeitabschnitte besitzen, die drei Akte darstellen werden. Zu Beginn soll der Film auf Themyscira, der mythischen Heimat der Prinzessin der Amazonen spielen. Dann wechselt der Schauplatz in das Jahr 1916 mitten in den Ersten Weltkrieg, um dann im dritten und finalen Akt in die Gegenwart des Jahres 2017 zu wechseln, wo Wonder Woman direkt an die Ereignisse von Justice League Teil 1 anschließen wird.

Doch nicht nur die Zeitabschnitte sollen sich voneinander unterscheiden, auch Wonder Woman Diana Princes Kostüme sollen sich den jeweiligen Zeiten anpassen. Das Kostüm, in dem man sie also in Zack Snyders Batman v Superman: Dawn of Justice sehen wird, könnte ihr finales Kostüm sein. Das klassische Wonder Woman-Kostüm könnte man also unter Umständen während des zweiten Akts im Ersten Weltkrieg zu Gesicht bekommen. Was dran ist, wird man dann wohl erst beim Trailer sehen können.

Wonder Woman wird voraussichtlich am 23. Juni 2017 in die Kinos kommen.

DC Extended Universe

- Sagt uns eure Meinung! Wer ist der beliebteste Charakter im DC-Universum?!
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (119 Bilder)