Auf der Rhode Island Comic Con sprach Wonder-Woman-Darstellerin Gal Gadot über ihre erste Anprobe des Wonder-Woman-Kostüms, welches ihrer Aussage nach ziemlich eng gewesen sei.

Wonder Woman - Gal Gadot: Das Kostüm war sehr, sehr, sehr, sehr eng

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWonder Woman
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 9/101/10
Gal Gadot hatte offensichtlich Spaß bei den Dreharbeiten zu Wonder Woman
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eigentlich gehört die Israelin Gal Gadot bereits zu den wahrscheinlich fittesten Hollywood-Schauspielerinnen, manch einer könnte meinen, sie sei zu dünn. Aber dennoch war die erste Anprobe des Wonder-Woman-Kostüms eine atemberaubende Sache in zweierlei Hinsicht, wie Gadot auf der Rhode Island Comic Con dem Publikum verriet.

"Eng. Sehr, sehr, sehr, sehr eng", so Gadot auf die Frage, wie sich das Kostüm angefühlt hat. "Das erste Mal anprobiert habe ich das Kostüm drei Tage nachdem ich angeheuert wurde. Sie flogen mich nach Michigan und brachten mich in diesen großen Hangar. Riesig und mit weißen Wänden, die voll waren mit Postern von mir als Wonder Woman. Ich komme in diese Halle und ich konnte nicht aufhören, diese Poster anzustarren. Und als sie wollten, dass ich das Kostüm anprobiere - und weil ich so aufgeregt war, dass sie mich verpflichtet hatten - konnte ich kein Wort von mir geben. Ich konnte nicht atmen, aber ich sagte, 'Alles klar.' Es war wirklich, wirklich eng. Dann haben wir es angepasst. Und ich liebe das Kostüm. Ich finde, es ergänzt Wonder Woman als größte Kriegerin überhaupt. Und jetzt fühlt es sich auch wesentlich besser an."

Über das Treffen der Wonder Women

Wie bekannt ist, wurde Wonder Woman unter großem Protest von den Vereinten Nationen anlässlich ihres 75. Geburtstags zur Ehrenbotschafterin für die Stärkung von Frauen und Mädchen ernannt. Bei der Veranstaltung traf Gadot auch das erste Mal auf Lynda Carter, die Wonder Woman in der TV-Serie von 1975 bis 1979 verkörperte.

"Als ich Lynda sah, konnte ich meine Aufregung nicht mehr verbergen", so Gadot über ihre Begeisterung für Carter. "Ich dachte nur, 'Oh mein Gott, Lynda, ich bin so froh, dich zu sehen und dich endlich zu treffen. Mein Englisch war für einen Moment komplett außer Gefecht gesetzt. Mir wurde klar, warum sie die allererste Wonder Woman darstellen durfte, weil sie eine so inspirierende, wunderschöne, glückliche, lustige und selbstbewusste Frau ist. Und in ihrer Gegenwart fühlt man sich sofort wohl, sie ist großartig."

Wonder Womans Abenteuer in Regisseurin Patty Jenkins' epischem Action-Adventure beginnt voraussichtlich ab dem 23. Juni 2017 in den Kinos.