Der Termin für Hugh Jackmans letztem Auftritt in der Rolle, die ihn zum Superstar gemacht hat, rückt näher. Und nun gibt es nicht nur Details zur Story, sondern auch den offiziellen Titel des großen Finales.

Wolverine 3 - Storydetails und offizieller Filmtitel zu Wolverines Finale enthüllt

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Deutet das Plakat etwa darauf, dass die Fackel weitergereicht wird?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bislang konnte über den möglichen Inhalt zu Hugh Jackmans letztem Auftritt als Wolverine nur gemutmaßt werden. Gerüchte machten die Runde, das Drehbuch basiere auf der beliebtesten Wolverine-Comic-Geschichte überhaupt: Old Man Logan. Selbstverständlich muss das nicht bedeuten, dass Regisseur James Mangolds Film auch exakt dieser Geschichte entspricht. Vielleicht ließen sich die Filmemacher nur davon inspirieren. Und genau das dürfte hier der Fall sein, denn nun gibt es neue Insider-Details zur Storyline.

Somewhat Old Man Logan

ACHTUNG: SPOILERGEFAHR! Das Folgende könnte storyrelevante Details beinhalten. Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte diesen Abschnitt überspringen.

Laut den neuesten Informationen spielt der dritte Teil im Jahr 2024. Logan ist dementsprechend "älter". Er trinkt viel, ist krank, seine Kräfte schwinden. Zu allem Übel kommt hinzu, dass immer weniger Mutanten geboren werden. Und die wenigen Mutanten werden von einem Regierungsprogramm namens Transigen in Killermaschinen verwandelt. Ein Mädchen, das wie Logan über Klingen verfügt, wird von ihm unter die Fittiche genommen.

SPOILERGEFAHR ENDE!

Und das an diesen Details was dran sein könnte, das beweisen Mangold und Jackman gleich selbst: Denn über seinen Twitter-Account enthüllte Jackman nun den offiziellen Filmtitel seines dritten Soloabenteuers als Wolverine: Logan.

Und zu sehen ist Logans Hand, die die eines Kindes umschließt. Klingt verdammt spannend, was meint ihr dazu?

Deutscher Kinostart von Logan ist der 2. März 2017.