Bei all dem Hype um das Marvel Cinematic Universe und das DC Extended Universe ist es leicht, zu vergessen, dass auch noch Wolverine 3 kommen wird. Wir wissen bereits, dass es das Ende für Hugh Jackmans langjährige Leinwandpräsenz als Wolverine sein wird. Nun teilte Patrick Stewart in einem Interview mit, dass er glaubt, dass es auch sein Ende sein wird.

Wolverine 3 - Patrick Stewart: Das ist das Franchise-Ende für mich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/78Bild 1/781/78
Werden wir auch Patrick Stewart zum letzten Mal als Prof. X sehen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wolverine 3 [Codename Juarez] wird definitiv das Ende für Hugh Jackmans Logan sein, das hat der Mime bereits über soziale Medien selbst verkündet. Umso wichtiger ist es für ihn und Regisseur James Mangold, noch einmal alle Register zu ziehen und den Fans das wohl beste und mit Sicherheit auch brutalste Wolverine-Soloabenteuer zu präsentieren.

Auch das Ende für Patrick Stewart?

Einer, der ebenfalls mit dabei sein wird ist Patrick Stewart, der Professor Charles Francis Xavier spielt. Und er glaubt nicht, dass es nach Wolverine 3 noch weitere Möglichkeiten für ihn geben wird, den Mutanten zu spielen, wie er in einem Interview mitteilte.

"Ich kann mir vorstellen, dass dies auch das Ende des Franchises für mich darstellen wird", so Stewart. "Aber die Sache mit Science Fiction und Fantasy ist die, dass man niemals sagen kann, dass es das Ende, dass es vorbei ist."

Wie heißt es so schön: Sag niemals nie. Allerdings dürfte Stewart nicht in das kommende, neue X-Men-Universum passen, das Produzent Simon Kinberg und X-Men-Regisseur Bryan Singer sich vorstellen. Was meint ihr?

Mangolds Wolverine 3 startet voraussichtlich am 2. März 2017 in den Kinos.

Bilderstrecke starten
(77 Bilder)