Irgendwie hatte es sich in letzter Zeit schon mehrfach angedeutet. Hugh Jackman steuerte zwar dagegen und versicherte, Wolverine bis ins Grab zu spielen, aber nun teilten er über Instagram als auch Regisseur James Mangold über Twitter mit, dass Jackman nur noch einmal als Wolverine auftreten werde. Eine Ära geht zu Ende.

Wolverine 3 - Hugh Jackman spielt Wolverine - ein letztes Mal

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Wolverine 3 wird wohl Jackmans Abschiedsspiel
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn man es genau nehmen will, hätte Hugh Jackman die Rolle des Wolverine im ersten X-Men von 2000 gar nicht erst gespielt. Erst als der eigentlich eingeplante Darsteller Dougray Scott aufgrund von Nachdrehs zu Mission: Impossible 2 verhindert war, griffen die Produzenten zu Jackman - ein Glücksgriff, wie sich herausstellte. Jackmans Wolverine entwickelte sich zu einem derartigen Publikumsliebling, dass er als bisher einziger X-Men-Charakter seine eigenen Spin-offs bekam. Und Jackmans Karriere wurde durch diese Rolle überhaupt erst ins Rollen gebracht. Er hat ihr viel zu verdanken, und das weiß er auch.

Doch so wie es aussieht, endet diese Ära nun. Jackman teilte über Instagram ein Bild von seinen Klauen mit den Worten "Wolverine... Ein letztes Mal". Auch Regisseur James Mangold bestätigte es über Twitter. Er verlinkte auf Jackmans Instagram-Eintrag und schrieb, "Kann es kaum erwarten, ihn zu drehen HJ! Schufte schon eine ganze Weile dran."

Dabei teilte Jackman erst in einem kürzlichen Interview noch mit, er wolle Wolverine spielen bis er tot umfalle. "Jedes Mal wenn ich Wolverine spiele, will ich weiter gehen, physisch und emotional", so Jackman. "Ich muss einen Weg finden, ihn zu spielen bis ich sterbe." Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu ähnlichen Gerüchten. Aber niemals von Hugh Jackman selbst. Und nun wurde es quasi auch von James Mangold bestätigt. Das klingt somit sehr viel glaubwürdiger.

Regisseur Matthew Vaughn, der zu Beginn noch an X-Men: Zukunft ist Vergangenheit arbeitete, bevor er zugunsten von Kingsman: The Secret Service ausstieg, wollte Jackman bereits in Zukunft ist Vergangenheit in den Szenen ersetzen lassen, die in der Vergangenheit spielen. Praktisch also ganz ersetzen. Auch in X-Men: Apocalypse wird Wolverine wohl nur eine kleine Rolle haben.

Sollte Wolverine 3 also tatsächlich wie nun angedeutet der letzte Wolverine-Streifen für Jackman sein, darf man davon ausgehen, dass Regisseur Mangold und Drehbuchautor David James Kelly womöglich Elemente aus den Comics The Death Of Wolverine und / Oder Old Man Logan übernehmen werden. Die Dreharbeiten für den dritten Solofilm des Mutanten Logan sollen Anfang 2016 beginnen.

Der geplante Kinotermin für Wolverine 3 ist der 3. März 2017. Fans werden sich wohl damit anfreunden müssen, vom Jackman-Wolverine Abschied zu nehmen.