James Gunn (Guardians of the Galaxy) hat bereits gepoltert und gezetert, jetzt nach dem Erfolg von Deadpool werde vielerorts bereits "à la Deadpool" ausgerufen und tatsächlich, 20th Century Fox, das Studio, das bereits Deadpool produzierte, plant, beflügelt durch Deadpools Erfolg, auch Wolverine 3 mit einem R-Rating in die Kinos zu bringen.

Wolverine 3 - Dank Deadpool: Wolverine 3 könnte ebenfalls ein R-Rating anstreben

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Ist das ein Hinweis auf Old Man Logan?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Meldung kommt angesichts der jüngsten Meldungen zu Deadpool nicht gerade überraschend. Vor allem nicht, wenn man die Gerüchte um Hugh Jackmans vermeintlich letzten Auftritt als Wolverine kennt. Aber es ist dennoch interessant, dass momentan ausgerechnet bei 20th Century Fox ein Umdenken in Bezug auf Comicverfilmungen stattfindet.

Erster Hinweis auf der Toy Fair

Das Studio soll Flyer auf der Toy Fair 2016 in New York verteilt haben, auf denen kommende Filme inklusive voraussichtlichem Kinostart und angestrebter Freigabe zu sehen seien. Und ein Film sticht dabei besonders hervor: Regisseur James Mangolds Wolverine 3 mit Hugh Jackmans letzter Darbietung als Wolverine. Das Besondere an daran ist die Freigabe, die mit R angegeben ist, denn bislang erhielt jeder Wolverine-Solofilm eine PG-13-Freigabe.

Da dies aber zu kurz nach Deadpool kommuniziert wurde, die Toy Fair fand vom 13. bis 16. Februar dieses Jahres statt, kann man davon ausgehen, dass die Freigabe schon länger geplant ist. Wenn überhaupt, dann dürfte die Erwartungshaltung sowie die Fan-Reaktionen bezüglich Deadpools den Ausschlag für die Verantwortlichen geliefert haben, Jackmans letzten Mutantenausflug in R-Gefilde zu lenken.

Old Man Logan?

Und das beflügelt wiederum die hartnäckigen Gerüchte, wonach sich Wolverine 3 am Mark Millar / Steve McNiven-Vehikel Old Man Logan orientiert. Darin haben sich die Superbösewichte zusammengerottet und nahezu alle Superhelden Amerikas ausgelöscht und das Land unter sich aufgeteilt. Logan wohnt seither zurückgezogen mit seiner kleinen Familie. Doch Geldmangel lässt ihn einen Auftrag annehmen, bei dem er gemeinsam mit dem mittlerweile erblindeten Hawkeye das Land durchqueren soll, um ein Päckchen abzugeben.Dabei muss er sich auch Red Skull und dem Hulk stellen.

Millar teilte erst Ende vergangenes Jahr mit, dass sich Old Man Logan trotz fehlender Rechte auch komplett nur mit X-Men-Charakteren realisieren ließe. So könne er es sich gut vorstellen, dass Logan statt Hawkeye nun Cyclops begleiten müsste.

"Dieser Freund könnte auch ein Cyclops sein, der praktisch blind ist, da sein Visor defekt ist und er seine Augen geschlossen halten muss, aber immer noch darauf besteht, den Wagen zu lenken, mit dem sie Amerika durchstreifen. Da gibt es eine Menge Möglichkeiten. Und anstatt den Hulk könnte man auch den Blob nehmen", so der Comicautor.

Was meint ihr? Ein Wolverine, der sein volles Potential ausspielen darf? Vielleicht sogar mit Deadpool-Cameo?

Voraussichtlicher Kinostart ist der 3. März 2017.

Spaß zum Wochenende - Cosplay Fail - Die schlechtesten Kostüme aller Zeiten

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (101 Bilder)