Wissenschaftler von IBM Research drehten mit "A Boy and his Atom" den kleinsten Film der Welt. Darin geht es um einen Jungen, der mit einem Atom spielt - die ganze Szene besteht aus einzelnen Kohlenmonoxid-Molekülen.

Der Film wurde aus mehreren Einzelbildern zusammengefasst, wobei eines davon jeweils gerade einmal nur 45 mal 23 Nanometer misst. Zwar gibt es bereits Videos, die Atome in Bewegung zeigten, doch "A Boy and his Atom" ist das erste, welches eine kleine Geschichte erzählt.

Zum Einsatz kommt ein ferngesteuertes und zwei Tonnen schweres Tunnelmikroskop, welches die Oberfläche 100 Millionen Mal vergrößert. Damit die Atome stillhalten, herrschen minus 268 Grad Celsius, da sie sich bei Zimmertemperatur sonst von alleine bewegen würden.

Das Mikroskop wird dazu verwendet, eine winzige Nadel auf einer Kupferoberfläche zu bewegen, wobei die Spitze der Nadel die Kohlenmonoxid-Moleküle aus einer Distanz von einem Nanometer anzieht und auf einen bestimmten Punkt der Kupferoberfläche bewegt. Die Punkte wiederum, die die Figuren bilden, sind die Sauerstoff-Atome im Molekül.

Klingt alles viel zu wissenschaftlich? Dann schaut euch einfach das Video dazu an.