Wer's glaubt wird selig - Infos

Georg lebt in einem kleinen Ort, der vor allem von solchen Besuchern lebt, die einen schönen Ski-Urlaub erleben wollen. Auf Grund der Schneeflaute im Ort, laufen die Geschäfte eher mies. Gleichsam schlecht läuft es in seiner Beziehung zu Emilie. Als er gerade versucht, frischen Wind in diese Romanze zu bringen, passiert das Unglück: beim Sex löst sich im Nachbarzimmer ein Kreuz von der Wand und erschlägt seine Mutter.

Eine Katastrophe. Doch dann kommt Georg der Geistesblitz: er versucht sein Dorf und seine beziehung zu retten, indem er seine verstorbene Mutter heilig sprechen lassen will. Was Anfangs wie eine Schnapsidee klingt, entwickelt sich tatsächlich gut und sogar der Papst ist an der angeblich heiligen Frau und ihrem Fall interessiert.