Die Streitigkeiten zwischen Universal Pictures und Legendary Pictures haben nicht nur Pacific Rim 2 den Stecker gezogen, auch einige andere Filme werden als "Probleme" bezeichnet, darunter Regisseur Duncan Jones' Warcraft. Nun hat Jones darauf reagiert.

Warcraft: The Beginning - Regisseur Duncan Jones antwortet auf Vorwurf, Warcraft sei ein Problemfilm

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWarcraft: The Beginning
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 20/211/21
Warcraft ist laut Regisseur Duncan Jones kein Problemfilm
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei Universal Pictures und Legendary Pictures hängt der gerade erst aufgebaute Haussegen schief. Differenzen in der Auslegung, welche Projekte man wie produzieren sollte, haben das King Kong-Projekt von Universal weg und hin zu Warner Bros. verfrachtet sowie Guillermo del Toros Pacific Rim 2: Maelstrom vorerst auf Eis gelegt, wobei man hier fürchten muss, dass es das Aus für den Roboter-Kaiju-Clash bedeutet.

Weitere drei Filme sehe Universal Pictures als problematisch, als Problemfilme an. Was das genau bedeuten wird, darüber kann man momentan nur spekulieren. Möglich wäre, dass sich das Studio weigert, die Filme in die Kinos zu bringen. Oder investierte Gelder zurückzieht, sollte es denn welches hineingesteckt haben.

Zu den drei als Problemfilme betitelte Projekte gehören Zhang Yimous The Great Wall mit Matt Damon, der Weihnachtshorror Krampus sowie tatsächlich auch Duncan Jones' Warcraft.

Das ließ Jones nicht lange auf sich sitzen und antwortete sodann über Twitter:

"Ich würde mir darüber keine Gedanken machen", so Jones auf den Hinweis, dass Universal Warcraft als Problemfilm ansieht. "Universal hat uns auf denselben Termin verlegt wie Jurassic World, also müssen wir irgendwas richtig gemacht haben!"

Jurassic World ist der bislang erfolgreichste Film des Jahres und hat weltweit über 1,65 Milliarden Dollar eingespielt. Auch die anderen beiden Universal-Filme Fast & Furious 7 und Minions spielten weltweit über eine Milliarde Dollar ein, womit das Studio die Liste der erfolgreichsten Studios des Jahres mit über 6 Milliarden Dollar Einspielergebnis anführt.

Zu Warcraft sind bereits ein Trailer und eine Szene geleakt worden. Qualitativ orientieren sie sich offenbar an den Cinematic Scenes der Blizzard-Spiele. Was meint ihr? Wird Warcraft ein Hit oder ein "Problemfilm" werden?

Bilderstrecke starten
(19 Bilder)