Mit Unsere kleine Farm hat es eine weitere Kultserie erwischt, die Hollywood als Film umsetzen möchte. Die Pläne dazu sind nicht neu, schon 2012 wollte Sony Pictures ein derartiges Projekt realisieren, stellte dieses jedoch ein.

Im vergangenen Jahr hieß es, dass der Film aufgrund von Bedenken bezüglich des Budgets gestoppt wurde. 45 Millionen US-Dollar sollte er kosten. Inzwischen hat Paramount Pictures die Rechte an einer Umsetzung, die von Sean Durkin inszeniert werden soll. Ihn

Durkin dürfte hierzulande weniger bekannt sein. Er drehte Episoden für Southcliffe sowie den Film Martha Marcy May Marlene. Das Drehbuch kommt von Abi Morgan, die vor allem als Autorin von Shame, The Invisible Woman und Die Eiserne Lady bekannt ist.

Unsere kleine Farm

Unsere kleine Farm wurde zwischen 1974 und 1983 gedreht und zeigt unter anderem Michael Landon in der Hauptrolle des Vaters. 10 Staffeln mit über 200 Episoden wurden produziert.

In der Serie geht es um eine Farm im späten 19. Jahrhundert nahe der Kleinstadt Walnut Grove, in der sich die Ingalls niederlassen und dort ihrem Leben nachgehen. Harte Arbeit und Entbehrungen spielen ebenso wie Liebe und Verständnis füreinander eine Rolle. Das bereits genannte Walnut Grove und dessen Bewohner sind quasi das Gegenstück zur Farm.

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)