Der seit Jahren geplante Uncharted-Film steht auch weiterhin unter keinem guten Stern: Nachdem Sony den Filmstart mit Juni 2017 fest terminierte, hat das Studio dieses Datum nun wieder gestrichen. Einen neuen Termin gibt es nicht.

Uncharted - Videospielverfilmung verschiebt sich erneut

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 1/121/12
Wir sind von der Verschiebung genauso genervt wie du, Nate.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Verschiebung kommt nur wenig überraschend, verpflichtete Sony doch erst im Juli mit Joe Carnahan einen neuen Drehbuchautor. Da das Projekt bereits durch viele Hände ging und zahlreiche Personalwechsel erfuhr, steht dem Smokin-Aces- und A-Team-Regisseur mit der Überarbeitung des Drehbuchs eine umfangreiche wie zeitintensive Aufgabe bevor – kein Wunder also, dass der geplante Start verschoben werden musste.

Aktuell sitzt Carnahan zudem auf dem Regiestuhl von Bad Boys 3, doch könnte er sich trotzdem vorstellen, auch Uncharted zu inszenieren. In einer perfekten Welt würde ich liebend gern beide Filme drehen, aber jetzt bin ich an Bord, um mich um das Drehbuch zu kümmern, so Carnahan gegenüber der Variety.

Weitere Details zum Uncharted-Film bislang spärlich gesät

Obwohl eine Verfilmung der Uncharted-Reihe bereits seit Jahren im Gespräch ist, wurde das Projekt immer wieder zurückgeworfen. Neben zahlreichen Regisseurwechseln und Verschiebungen sprang auch der geplante Hauptdarsteller Mark Wahlberg ab, nachdem es Sony nicht gelang, die Produktion in feste Bahnen zu lenken.

Neben dem durchwachsen aufgenommenem Warcraft: The Beginning startet am 27. Dezember mit Assassin's Creed die zweite Videospieladaption des Jahres auf der großen Leinwand.

Kino

- Die besten Videospielverfilmungen aller Zeiten!
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (61 Bilder)