True Story - Spiel um Macht - Infos

Originaltitel: True Story

Michael Finkel (Jonah Hill) ist ein angesehender Journalist bei der New York Times und hat somit eine große Leserschaft. Seine Karriere könnte nicht besser laufen. Tut sie auch nicht, denn bei einer großen Story, bei der es um Sklaverei geht, recherchiert er schlampig und bauscht unbestätigte Gerüchte fälschlicherweise auf. Was für ein Fauxpas! Als er ins Büro des Zeitungschefs zitiert wird, weiß er bereits was kommen wird. Gedemütigt packt er seine Sachen.

Seine Freundin Jill (Felicity Jones) begrüßt die Kündigung, denn ihrer Meinung nach übt der Job keinen guten Einfluss auf Michael aus.

Als die Polizei vor Michaels Tür steht, ist dieser äußerst verwirrt. Die Beamten befragen ihn zu einem gewissen Christian Longo (James Franco). Dieser hat sich unter seinem Namen im Ausland versteckt, denn seit geraumer Zeit wird Longo für die Ermordung seiner Familie von den Behörden gesucht.

Longo nimmt Kontakt zu Finkel auf und schildert ihm, dass er ein großer Fan der seiner journalistischen Arbeit ist. Außerdem würde er ihm gerne erzählen, was es wirklich mit dem Tod seiner Familie auf sich hat.

Finkel wittert eine fette Story, die seinen Ruf rehabilitieren würde. Christian sagt, dass er unschuldig hinter Gitter sitzt. Der melancholisch-traurige Charakter Longos verleitet Finkel erneut, sich vom Schein blenden zu lassen. Longo manipuliert den Journalisten bis zu dem Punkt, dass dieser bereit ist, für die Unschuld des Angeklagten einzutreten.

Der Film basiert auf den Memoiren des Journalisten Michael Finkel, der 2001 tatsächlich Christain Longo interviewte. Longo sitzt bis heute im Gefängnis. Offiziell wurde er zum Tode verurteilt.

Nationalität: USA

True Story - Spiel um Macht - Trailer #1