Transformers - Ära des Untergangs dürften die meisten bereits verdrängt haben. Doch nun rückt der Explosionsfilm erneut in den Mittelpunkt - ein chinesisches Unternehmen hat Paramount Pictures wegen Vertragsbruch und fehlendem Product Placement verklagt.

Transformers: Ära des Untergangs - Paramount verklagt wegen mangelndem Product Placement

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/68Bild 48/1151/115
Vielleicht hat sich das Logo in einer Explosion versteckt?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Manch einer würde Paramount Pictures und Michael Bay wegen seelischer Qualen aufgrund mieser Filmversionen ihrer geliebten Transformers oder einfach wegen zu schlechter Krachbumm-Filme verklagen. Nur gut, dass Geschmäcker unterschiedlich sind. Folgender Fall dürfte aber mindestens genauso absurd klingen - und doch berechtigt sein: Das Tourismus-Unternehmen Wulong Karst Tourism hat das Hollywood-Studio Paramount Pictures und seinen chinesischen Partner China Movie Channel auf rund 27,7 Millionen Dollar verklagt, weil sich die Studios nicht an den Deal gehalten und das Logo China Wulong in Transformers: Ära des Untergangs für das Publikum prominent und sichtbar platziert haben. Stattdessen ist das Logo nirgends im Film zu sehen, obwohl Wulong Karst Tourism rund 750.000 Dollar dafür hingeblättert hat.

Paramounts Sühne reichte nicht aus

Die Klage wurde in Chongqing bzw. Chungking bereits 2014 akzeptiert und wird nun überprüft. Paramount Pictures und China Movie Channel haben bereits eingestanden, dass es das Logo in der Tat nicht in den fertigen Film geschafft hat. Allerdings habe man versucht, das Unternehmen anderweitig zu entschädigen. So habe Regisseur Michael Bay einen kurzen Werbefilm für das Unternehmen gedreht, während das Filmteam Requisiten vom Transformers-Set übergab, damit Wulong Karst Tourism diese zu Touristenattraktionen umformen kann.

Mit über 1,1 Milliarde Dollar an weltweiten Einnahmen war Transformers - Ära des Untergangs ohnehin sehr erfolgreich in den Kinos gelaufen. Was sind da noch knapp 30 Millionen Dollar? Die wirft Regisseur Bay wahrscheinlich von seinem Privathubschrauber ab.

Was denkt ihr? Übertrieben oder nur gerecht?

Bilderstrecke starten
(42 Bilder)