*Update*

Scheinbar waren die Angaben, die ursprünglich von Reuters stammten, nicht ganz korrekt. Paramount Pictures, die Produktionsfirma, die Transformers: Age of Extinction produziert, hat ein Statement veröffentlicht, das die Geschehnisse zusammenfasst.

Es soll zwar tatsächlich zu einem Zwischenfall am Set von Bays neuestem Transformers-Film gekommen sein, das Geschehen spielte sich allerdings nicht ganz so ab, wie von vielen irrtümlichen Nachrichten dargestellt. So sollen es laut Paramount Pictures zwar drei Männer gewesen sein, die verhaftet wurden, aber sie haben keine Geldforderung gestellt. Stattdessen soll einer der Männer, wohl unter Einfluss von Halluzinogenen, mit einer Klimanlage als Waffe auf das Set in Quarry Bay gestürmt sein. Zuvor hatte er anscheinend schon mehrere Crewmitglieder belästigt. Der Mann holte zwar mit der Klimaanlage aus, verfehlte jedoch Michael Bay, der sich wegducken und ihm die Klimaanlage aus der Hand entreißen konnte, bevor das Sicherheitsteam einschritt und den Mann in Gewahrsam nahm. Die gerufene Polizei nahm anschließend die drei Männer fest.

Entgegen ersten Gerüchten wurde Michael Bay nicht verletzt. Auch keine anderen Crewmitglieder kamen zu Schaden, weswegen die Dreharbeiten sodann fortgesetzt werden konnten. Ein Bay-Film scheint wohl auch hinter den Kulissen ein Bay-Film zu sein.

Ursprüngliche Nachricht:

Regisseur Michael Bay ist in Hong Kong während der Dreharbeiten zu seinem kommenden Film Transformers: Age of Extinction angegriffen und leicht verletzt worden.

Transformers: Ära des Untergangs - Michael Bay während Dreharbeiten in Hong Kong angegriffen *Update*

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTransformers: Ära des Untergangs
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 115/1161/116
Der Mann steht einfach auf Action
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass den Mann nicht alle Kinofans lieben, ist weithin bekannt, schließlich gilt er als Inbegriff des seelenlosen Blockbuster-Kinos. Doch persönlich angegriffen wurde er bislang nur verbal - bis jetzt.

So wurde er nun in den Straßen von Hong Kong von zwei Brüdern und einem weiteren Mann attackiert. Dort hält sich Michael Bay derzeit mit seinem Produktionsstab auf, um Szenen für Transformers: Age of Extinction zu drehen.

Die drei Männer sollen Bay auf dem Set aufgesucht und 100.000 HK-Dollar von ihm verlangt haben, das sind umgerechnet 9500 Euro. Hintergrund sei der, dass die Crew ansässigen Ladeninhabern eine Entschädigung für die gegebenen Umstände und für die Beeinträchtigung ihrer Geschäfte bezahlt haben soll. Daraufhin sollen die drei Männer Bay aufgesucht haben, um Geld zu erpressen.

Als eine hitzige Diskussion ausbrach, sei der ältere der beiden Brüder auf Bay losgegangen und griff danach auch die herbeigeeilten Beamten an. Alle drei Männer wurden in Haft genommen und müssen sich nun wegen Erpressung und tätlichen Angriffs vor Gericht verantworten.

Michael Bay erlitt bei dem Angriff eine leichte Verletzung auf der rechten Gesichtshälfte, weigerte sich allerdings, sich behandeln zu lassen und setzte die Dreharbeiten einfach fort, als wäre nichts gewesen.