Die Dreharbeiten zum vierten Transformers-Streifen sind im vollen Gange. Das "Mini-Reboot" der Hasbro-Spielzeugverfilmung soll dabei die Reihe in eine neue Zukunft geleiten. Regisseur Michael Bay berichtigte auf seiner Seite nun einen Vorfall, der seiner Meinung nach von den Medien überdramatisiert wurde.

Transformers: Ära des Untergangs - Michael Bay spricht über die bisherigen Dreharbeiten und ein Feuer am Set

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTransformers: Ära des Untergangs
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 115/1161/116
Ein kleines Feuer kann die Transformers doch nicht aufhalten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Transformers-Reihe von Produzent Steven Spielberg und Regisseur Michael Bay hatte schon in der Vergangenheit für Schlagzeilen mit Unfällen am Set gesorgt. So wurde eine Statistin am Set von Transformers 3 bei einem Unfall schwer verletzt und musste am Gehirn operiert werden. Die Dreharbeiten wurden unterdessen unterbrochen.

Bei einem weiteren Unfall kollidierten ein gelber Chevrolet Camaro, der im Film Bumblebee darstellt und ein echter Polizweiwagen der Marke Chevrolet SUV, als ein Polizist zu einem Platz gelangen wollte, für den eine Bombendrohung ausgerufen wurde. Der Polizist erlitt bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen und Bumblee erlitt dabei einen Totalschaden.

Nun machten erneut Berichte von einem Feuer die Runde, das am Set von Transformers 4 in Texas ausbrach und bei dem Regisseur Michael Bay und Darsteller Mark Wahlberg "nur knapp davongekommen" sein sollen.

Dazu schrieb Michael Bay auf seiner Seite: "Die Dreharbeiten zu Transformers 4 mit Mark Wahlberg und dem neuen Cast verlaufen großartig. Wir haben eine tolle Zeit in Texas. Ich lese gerade, wie die News das Ganze dramatischer darstellen als es sich tatsächlich zugetragen hat. Ja, es gab einen kleinen Schwelbrand in einem Haus und nein, niemand wurde bei dem Feuer verletzt. Und nein, niemand ist 'nur knapp davongekommen', wie es die Nachrichten auf dramatische Weise darstellen. Ein Crew-Mitglied hat sich allerdings ein Gelenk verstaucht, als es in ein Erdhörnchen-Bau stürzte. Das Feuer wurde in kurzen 15 Minuten von einer großartigen Feuer-Crew am Set gelöscht. Es war ein Brand im Dachgeschoss und der Grund ist bislang unbekannt. Nein, wir haben nicht im Dachgeschoss gedreht, wir haben ausserhalb der Ranch gedreht."

Momentan laufen die Vorbereitungen für den weiteren Dreh in Detroit, die den ganzen Sommer andauern sollen. Die Dreharbeiten in Detroit sollen teilweise in den Michigan Motion Pictures Studios stattfinden. Aber allen Anschein nach befinden sich auch schon Crew-Mitglieder vor Ort und bereiten weitere Sets für den Aussendreh vor. Laut eines Wachmannes, der für das Set zuständig ist, bauen die Handwerker momentan eine Stadt um die ganzen Gebäude. Die Baurarbeiten sollen noch im Juli beendet sein. Und wie man Michael Bay kennt, dürfte vom Set am Ende der Dreharbeiten nicht mehr viel übrig sein.