Das ging aber schnell. Gerade wurde erst ein unglaubliches Kreativteam für das Transformers-Universum von Paramount Pictures einberufen und nun stehen bereits zwei Projekte auf Start. Bereit, gedreht zu werden. Einmal Transformers 5, was niemanden verwundern dürfte, und einmal ein vollanimierter Transformers-Film ohne Menschen. Ebenfalls wenig überraschend: Michael Bay soll bei mindestens einem der beiden Streifen Regie führen.

Die vier Transformers-Filme haben weltweit mittlerweile zusammen rund 3,76 Milliarden Dollar eingespielt. Vor allem auf dem rasant wachsenden und enorm lukrativen chinesischen Kinomarkt schlug Teil vier Transformers: Ära des Untergangs ein wie sonst kaum ein anderer Film. Kein Wunder also, dass Paramount Pictures und Hasbro das Eisen schmieden wollen, solange es heiß ist. Keine einzelnen Filme mehr. Jetzt wird geklotzt, nicht gekleckert! Ein ganzes Universum mit Spin-offs soll her. Und zu diesem Zweck hat Paramount Pictures ein unglaubliches Kreativteams bestehend aus Akiva Goldsman (A Beautiful Mind, I Am Legend), Christina Hodson (Shut In, Remake von Auf der Flucht), Andrew Barrer & Gabriel Ferrari (Ant-Man), Robert Kirkman (Walking Dead-Schöpfer), Jeff Pinkner (Lost, The Amazing Spider-Man 2), Zak Penn (The Incredible Hulk, Pacific Rim 2), Art Marcum & Matt Holloway (Iron Man), Lindsey Beer (Remake von Nummer 5), Ken Nolan (Black Hawk Down), Geneva Robertson-Dworet und Steven S. DeKnight (Daredevil) einberufen, um die nächsten Filme zu entwerfen.

Und das Brainstorming hat geholfen: Akiva Goldsman wird das Drehbuch zu Transformers 5 verfassen, während es heißt, Regisseur Michael Bay werde zurückkehren und Regie führen. Dabei hatte Bay bereits nach Transformers 3 – Die dunkle Seite des Mondes verkündet, nicht mehr Regie führen zu wollen. Doch die Idee eines Soft-Reboots klang wohl zu schön in seinen Ohren, weswegen er auch bei Transformers 4: Ära des Untergangs auf dem Regiestuhl Platz nahm. Wenn es so weitergeht, wird man sich an ihn nur noch als den Kerl erinnern, der Transformers-Filme inszenierte. Vorbei die Erinnerung an einen frühen Bay, der mit The Rock und Bad Boys zwei Klassiker des Actiongenres erschuf. Vielleicht ist ihm das auch schon eingefallen, denn offiziell ist es nicht, dass er Regie führen wird. Und das kommunizierte er auch rasch per Twitter:

"In Bezug auf Regie bei Transformers 5. Nein, es ist nicht offiziell. Ich habe mich noch auf keine Idee festgelegt. Habe mich gerade erst mit Steven Spielberg getroffen und wir sprechen darüber."

Die zweite Information dürfte aber für viele Transformers-Fans wesentlich interessanter klingen, denn dabei handelt es sich um einen vollanimierten Transformers-Film. Also quasi wie bei den bisherigen Filmen, nur wohl ohne störende Menschen. Das Drehbuch hierfür soll von Andrew Barrer und Gabriel Ferrari verfasst werden, die auch das Drehbuch zu Ant-Man verfassten. Weitere Drehbücher sollen in den nächsten drei Jahren folgen. Insgesamt habe man neun Treatments verfasst, wovon fünf verfilmt werden sollen. Zwei sind nun also auf dem Weg. Bleiben noch drei. Man darf gespannt sein.

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)