Schlechte Nachrichten für alle Michael Bay Fans: Der amerikanische Regisseur macht nach Transformers 3 Schluss mit den Autobots und Decepticons. Erst kürzlich versicherte er noch seinen Fans: "Solange ihr Transformers-Filme wollt, werde ich welche machen".

Der dritte Transformers-Film wird Bays letzter.

Warum Bay nach dieser Aussage nun doch zurückrudert, ist noch nicht genau bekannt. Jedoch liegen die Gründe auf der Hand: Zwei weitere Projekte warten bereits auf ihn. Den Film "Pain and Gain" wollte Bay bereits vor Transformers 3 drehen, wurde jedoch von Paramount überredet, sein Herzensprojekt aufzuschieben. Auch "Bad Boys 3" wartet bereits auf den beliebten Regisseur und Produzent, der unter anderem mit "Pearl Harbor" und "Armageddon" berühmt wurde.

Mitproduzent Lorenzo di Bonaventura scheint längst bescheid zu wissen. Auf eine Frage von IGN, ob Transformers 3 das Ende der Transformers-Filme wäre, antwortete er: "Vielleicht nicht für Hasbro und Paramount, aber bei Michael Bay bin ich mir sicher. Er hat jetzt seeeehr lange an nur einer einzigen Sache gearbeitet". Sieht wohl so aus, als wenn uns mit dem dritten Teil ein Abschluss für die Trilogie erwartet.

Übrigens haben wir in dieser News ein kleines Such-Ratespiel gestartet: Wer findet den Fehler in dieser News? Update: Mittlerweile ist der User Nerd auf die richtige Antwort gekommen. Eine Transformers-News ohne Megan Fox! Zur Belohnung gibt's, na? Richtig, eine Megan Fox Bilderstrecke: