Ihr dachtet, das Transformers-Franchise käme langsam aber sicher zu einem Ende? Dann haltet euch fest: Paramount Pictures hat soeben ein mehrteiliges Sequel und eine ganze Bataillon an Spin-offs in Auftrag gegeben.

Transformers - Transformers-Franchise soll mehrteiliges Sequel und mehrere Spin-offs erhalten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/68Bild 1/681/68
Die Transformers-Reihe ist wie das Duracell-Häschen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach der ersten erfolgreichen Trilogie sprang eigentlich fast das ganze Team ab. Shia LaBeouf war nicht mehr dabei, Blickfang Megan Fox war sowieso nicht mehr dabei und selbst Regisseur Michael Bay wollte ursprünglich nicht mehr weitermachen. Doch Bay kehrte zurück und inszenierte mit Mark Wahlberg als neuen Nebendarsteller den überaus erfolgreichen Transformers: Ära des Untergangs, der besonders in China einen gigantischen Erfolg verbuchen konnte. Klar, dass bei einem weltweiten Einspielergebnis von über einer Milliarden Dollar keineswegs Schluss ist. Ganz im Gegenteil, jetzt dreht Paramount Pictures erst richtig auf.

Ein mehrteiliges Sequel soll es werden. Und eine ganze Armada an Spin-offs obendrein. Und um das alles zu garantieren, verhandelt Paramount Pictures derzeit mit dem oscarprämierten Drehbuchautoren Akiva Goldsman. Allerdings wohl nicht, um selbst ein Drehbuch für das Sequel oder ein Spin-off zu verfassen, sondern, um ein Team aus Drehbuchautoren zu leiten. Bay beginnt demnächst mit den Dreharbeiten zu 13 Hours und es heißt, er möchte nach dieser Produktion sofort mit dem nächsten Transformers-Streifen beginnen.