Das beeindruckende Team der Schreiberlinge für das Transformers-Universum hat zwei neue Autoren in Form der Ant-Man-Jungs Andrew Barrer und Gabriel Ferrari. Und es gibt bereits Details zum ersten Spin-off. Dieses soll als Prequel dienen und auf Cybertron spielen.

Neben Akiva Goldsman (A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn) als Leiter des Teams wurden bislang Robert Kirkman (The Walking Dead), Art Marcum und Matt Holloway (Iron Man), Zak Penn (Pacific Rim 2) und Jeff Pinkner (The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro, Lost) bestätigt. Und nun ist die Liste um zwei weitere Autoren reicher geworden: Andrew Barrer und Gabriel Ferrari, die für die Überarbeitungen des Ant-Man-Drehbuchs zuständig waren.

Ein großes Team, aber Paramount Pictures und Hasbro planen nun mal auch Großes. Nicht mehr nur ein weiteres Sequel in Form von Transformers 5 (geplanter Kinostart: 2017) soll folgen, man will gleich eine ganze Armada an Filmen in die Kinos jagen, um das Maximum an Gewinn herauszuholen. Immerhin lief das Franchise bislang äußerst erfolgreich, über 3,7 Milliarden Dollar konnten die bislang vier Filme weltweit einspielen.

Und deswegen sollen noch eine Reihe an Spin-offs produziert werden. Und eines davon könnte eine Art Prequel sein und auf Cybertron spielen. Das wäre dann allerdings wohl ein komplett animierter Film, da hier keine Menschen mehr mitspielen müssten, um die Origin-Story der Autobots und Decepticons zu erzählen. Produziert wird das Transformers-Universum wie immer von Steven Spielberg, Lorenzo di Bonaventura und Michael Bay.