Der britische Regisseur und Oscar-Preisträger Danny Boyle will seinen Film Trainspotting aus dem Jahre 1996 fortführen.

Trainspotting 2, ein Sequel, soll dabei eher lose auf der Buchfortsetzung Porno von Irvine Welsh basieren, wie er im Rahmen einer Promotour für seinen neuen Streifen Trance verriet. Für Fans dürfte dabei vor allem die Info interessant sein, dass mit Robert Carlyle (Begbie) und Ewan McGregor (Renton) die damaligen Hauptdarsteller zurückkehren werden.

Ewen Bremner (Spud), Jonny Lee Miller (Sick Boy) und Kevin McKidd werden ebenso wieder mit dabei sein. Ansonsten soll die gesamte Crew engagiert werden, einschließlich Drehbuchautor John Hodge.

Bevor der Film aber überhaupt in die Kinos kommen wird, vergehen noch viele Jahre. Geplant ist der Drehstart nämlich erst für 2016.

Angesiedelt ist die Geschichte zehn Jahre nach dem ersten Teil und wird Begbie, Renton, Spud und Sick Boy in den Mittelpunkt stellen, die Luft in der Pornoindustrie schnuppern.

Unterdessen sagte auch Danny Bole als Regisseur für James Bond 24 ab, nachdem er vor wenigen Jahren noch Feuer und Flamme für einen Film mit dem britischen Agenten war. Aber für ihn sei das inzwischen einfach zu groß. Sam Mendes wird bekanntlich nicht mehr als Regisseur einspringen. Englands Buchmacher sehen derzeit Guy Ritchie (Sherlock Holmes) ganz vorn.