Der nächste 'Stoy Story'-Film wird kein Sequel und somit auch nicht an Toy Story 3 anknüpfen, wie Disneys Jim Morris gegenüber Disney Latino bestätigte.

Toy Story 4 - Vierter Teil wird kein Sequel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/23Bild 1/231/23
Werden die Kultfiguren im nächsten Teil nicht mehr auftauchen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach habe der dritte Film auf eine schöne Art und Weise geendet sowie die Trilogie beendet. Der vierte Film sei kein Teil dieser Trilogie, stattdessen werde er eine eigenständige Handlung erzählen, von der Morris aber noch nicht wisse, ob sie fortgesetzt werde.

Toy Story 4 soll eine Art Liebesgeschichte (Lovestory) und romantische Komödie werden. Zudem liege der Fokus nicht mehr auf der Interaktion zwischen den Spielzeugfiguren und Kindern.

Ansonsten würde das Drehbuch gut vorankommen. Auch würde man Toy Story 4 nicht des Geldes wegen machen, sondern weil eine "unwiderstehliche Idee" hervorkam. Die Entscheidung, ein oder zwei Sequels zu drehen, hänge letztendlich von der Leidenschaft des Regisseurs ab.

John Lasseter, der gemeinsam mit Andrew Stanton, Pete Docter und Lee Unkrich mit der Handlung hervorkam, wird den Film inszenieren. Das Skript kommt von Rashida Jonesund Will McCormack.

Angedacht ist eine US-Ausstrahlung für den 16. Juni 2016.