In einem Interview in der aktuellen Ausgabe des Empire-Magazins sprach Marvel Studios' Präsident Kevin Feige über Thor:Ragnarok, dem Finale der Thor-Solofilme und teilte mit, dass sich dieser von den beiden Vorgängern grundlegend unterscheiden werde.

Thor: Ragnarok - Kevin Feige: Der dritte Teil wird kaum auf der Erde spielen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 1/81/8
Thor: Ragnarok wird hauptsächlich im Kosmos stattfinden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kenneth Branaghs Thor und Alan Taylors Thor: The Dark Kingdom spielten zu einem gewissen Anteil auch auf der guten alten Erde. Auch Thors Liebschaft zur Erdenbürgerin Jane Foster sorgte für einen irdischen Ankerpunkt. Doch laut Marvel Studios' Präsident Kein Feige werde sich das im dritten Teil Thor: Ragnarok grundlegend ändern.

Thor: Ragnarok spielt überwiegend im Kosmos

"Ich denke, die Leute werden beim Titel allein nicht erraten können, worum es im Film gehen wird", so Feige. "Der Film wird sich wahrscheinlich völlig von den vorherigen Thor-Streifen unterscheiden, so wie sich Captain America 2: The Return of the First Avenger vom ersten Captain America unterschieden hat. Wir wollen ihn an neue Orte führen, wir haben neue Charaktere, die zeigen werden, wie weit wir hiermit ausholen. Und wir haben den Hulk. Der Film wird in erster Linie innerhalb des Kosmos stattfinden und nur sehr wenig auf der Erde."

Hulk und Thor als Buddy-Team

Apropos Hulk, wie bereits bekannt ist, wird er eine buchstäblich größere Rolle in finalen Thor-Streifen spielen und mit dem Donnergott ein Buddy-Team ergeben. Dass die beiden eine gute Chemie besitzen,weiß man seit ihren gemeinsamen Momenten in Marvel's The Avengers.

Thor: Ragnarok startet voraussichlich am 26. Oktober 2017 in den Kinos.

Marvel Cinematic Universe

- Jetzt liegt es an euch: wer ist der beliebteste Charakter im Marvel-Universum?
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (131 Bilder)