In einem aktuellen Interview sprach Mark Ruffalo über seine Rolle des Dr. Bruce Banner / Hulk in Thor: Ragnarok und teilte mit, dass es zu einer weitreichenden Veränderung in der Persönlichkeit von Banner / Hulk kommen wird.

Thor: Ragnarok - Das Bewusstsein von Hulk und Bruce Banner verschmilzt in Thor: Ragnarok

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Mark Ruffalos Hulk wird wesentlich intelligenter
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gerade sprach Mark Ruffalo in einem Interview darüber, wieso es in absehbarer Zeit keinen neuen Hulk-Solofilm geben wird. Das Problem sei das schlechte Verhältnis zwischen Disney und Universal Pictures, die noch immer die Vertriebsrechte am Hulk halten. Wahre Hulk-Fans müssen aber nicht traurig sein. Denn erstens taucht Dr. Bruce Banner / Hulk in Thor: Ragnarok in einer tragenden Rolle auf, Ruffalo spricht von einem Buddy-Streifen, und zweitens wird es in Thor: Ragnarok eine wirklich große Entwicklung geben, wie der Hulk-Darsteller in einem Interview mit Aintitcool mitteilte.

Bruce Banner und Hulks Gedanken verschmelzen

Die größte Furcht von Bruce Banner ist es, dass er die Kontrolle über sich selbst verliert und der Hulk die Überhand gewinnt. Und in gewisser Hinsicht könnte man sagen, dass eine derartige Entwicklung stattfindet.

"Er ist auf der Flucht", so Ruffalo, "und ich denke, das führen wir zu Ende. Es ist keine Sache, bei der er sich an einem weit entfernten Ort versteckt. Nun verabschiedet er sich gänzlich von der Menschheit. [...] Es ist sehr unterschwellig, aber das Bewusstsein von Bruce Banner / Hulk verschmilzt ein wenig. Wer hat sich dazu entschieden, alles hinter sich zu lassen? War es Banner oder Hulk? Es lag bisher nicht in Hulks Mythologie, derart bewusst und pro-aktiv zu handeln. Das ist ziemlich interessant, nicht?"

Eine Auswirkung der Auflösung des Marvel Creative Committees?

Es ist sicherlich zu begrüßen, dass man den Charakter von Bruce Banner / Hulk noch etwas kreativer angehen will, anstatt ihn immer nur im typischen Stil zu präsentieren. Allerdings stellt sich hier die Frage, ob es das unter dem Marvel Creative Committee so gegeben hätte. Es bestand bereits die Befürchtung, Marvel Studios' Präsident Kevin Feige könne im Marvel Cinematic Universe nun quasi tun und lassen, wie er lustig ist.

Doch für Ruffalo bedeutet es in erster Linie eine völlig neue und kreative Herangehensweise. "Ich finde, es ist echt aufregend, wohin uns das führen könnte. Ich habe das Gefühl, wir befinden uns in einem Niemandsland. Ich meine, die Comics haben das Thema in gewisser Hinsicht behandelt, aber wir entfernen uns vom traditionellen Bruce Banner / Hulk-Verhältnis. Wir beginnen, ein wenig damit herumzuspielen."

Was meint ihr? Aufregend oder eher eine Aufregung? Eins ist aber sicher: es ist eine interessante Entwicklung.

Thor: Ragnarok startet voraussichlich am 26. Oktober 2017 in den Kinos.

Marvel Cinematic Universe

- Jetzt liegt es an euch: wer ist der beliebteste Charakter im Marvel-Universum?
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (131 Bilder)