Im Film spielen sie Brüder, die sich gegenseitig misstrauen und erbittert bekämpfen. In der Realität ist es jedoch genau umgekehrt: Chris Hemsworth und Tom Hiddleston Hiddleston sind „Best Buddys for life“. Benehmen sich fast sogar wie echte Brüder. Sie necken sich, scherzen und lachen zusammen und vertrauen einander blind. gamona traf sie zur Premiere von „Thor 2 – The Dark Kingdom“ und sprach mit ihnen über Superkräfte, Shakespeare und ein Thor Musical.

Wenn man Chris Hemsworth (Thor) und Tom Hiddleston (Loki) gegenübersitzt, vergisst man prompt, mit wem man es hier zu tun hat: Zwei der derzeit beliebtesten und von Tausenden Fans vergötterten Hollywoodstars scherzen ausgelassen mit den Journalisten, als würde man sich seit Jahren kennen. Berührungsängste gibt es nicht. Aber nicht nur im Film sind die beiden ein Dreamteam, sondern auch in dem spaßigen und lockeren Interview ergänzen sich die beiden fantastisch. Während Loki im Film seinen Bruder Thor stets um dessen Position beneidet, sieht es in der Realität doch ein bisschen anders aus…

Wer ist cooler: Thor oder Loki?

gamona: Was glaubt ihr, wer hat mehr Fans? Thor oder Loki?

Chris Hemsworth (wie aus der Pistole geschossen): Loki!!

Tom Hiddleston (verlegen): Ach, ich weiß nicht!

Chris Hemsworth: Bei jeder Premiere tragen die meisten Fans Loki Outfits!

Tom Hiddleston (wird rot): Ach das ist doch gar nicht wahr! (lacht)

Chris Hemsworth: Natürlich!

Tom Hiddleston: Ich sage: Es gibt keinen Thor ohne Loki und keinen Loki ohne Thor!

Chris Hemsworth: Hahaha!

Tom Hiddleston (verschmitzt): Das ist meine diplomatische Antwort!

Thor 2 - The Dark Kingdom - „Sympathy for the Devil“ – Thor und Loki im Interview

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 67/701/70
Thor-Trio: Tom Hiddleston, Natalie Portman, Chris Hemsworth.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

gamona: Und wer hat die besseren Superkräfte?

Chris Hemsworth: (überlegt) Ooooooh…..

Tom Hiddleston: (lacht) Sie sind beide sehr beeindruckend! Das Wetter kontrollieren zu können: unglaublich!

Packshot zu Thor 2 - The Dark KingdomThor 2 - The Dark Kingdom

Chris Hemsworth: Absolut!

Tom Hiddleston: Seine Gestalt verändern zu können ist ebenso cool!

Chris Hemsworth: Oh ja, ein Gestaltwandler! Aber dafür kann ich fliegen! (überlegt) Sie sind eigentlich ein ziemlich gutes Team, wenn sie zusammen sind.

gamona: Chris, du hast im Film einen fantastischen Hammer. Aber bist du auch zu Hause handwerklich begabt?

Chris Hemsworth: (lacht) Ja, tatsächlich. Ich habe nach meiner Highschoolzeit ein paar Monate als Bauarbeiter gearbeitet. Immer wenn es heiß draußen war, starben wir fast bei der Arbeit, also gingen wir surfen. Aber das Gegenteil, stürmisches Wetter, liebten wir. Wir saßen auf dem Baugerüst und hämmerten, während es donnerte und regnete. Und so gibt es eine eigenartige Parallele zwischen mir und Thor, dem Donnergott, und seinem Hammer.

Tom Hiddleston: Ich habe diese Geschichte noch nie gehört, die ist fantastisch! (lacht)

gamona: Chris Hemsworth, du kommst aus Australien und Tom Hiddleston, du bist eher der britische, elegante Typ: Wie ist die Chemie zwischen euch beiden?

Chris Hemsworth: Als wir uns vor Jahren trafen, waren wir beide gleichsam aufgeregt wegen der Chance, diese Filme zu drehen. Wir lieben die gleichen Filme, haben gleiche Interessen. Unsere Vertrautheit und Freundschaft erlaubt uns, Dinge gemeinsam zu entdecken.

Tom Hiddleston: Es geht wirklich um Vertrauen. Ich liebe Tennis… und es mag eine alte Metapher sein, aber was auch immer Chris Hemsworth beisteuert, ich werde es erwidern und egal was ich gebe, Chris wird es ebenso erwidern. Alles funktioniert. Und das macht diese Freundschaft so interessant und spaßig! Außerdem nehmen wir uns beide am Set nicht so ernst.

Es lebe der Pub!

gamona: Euer Leben hat sich seit den Thor-Filmen doch sicher sehr verändert?

Tom Hiddleston: Mein Leben ist immer noch das gleiche wie vorher, wirklich. Das tolle an diesem Film ist aber – und so läuft das Filmbusiness eben -, man traut uns seitdem zu, an der Spitze von großen Filmen zu stehen. Dadurch gibt es mehr Möglichkeiten für uns. Und das ist sehr aufregend. Außerdem: Als Schauspieler ist alles, was wir wollen, eine Verbindung zum Publikum zu schaffen. Als ich mit der Schauspielerei angefangen habe, verließ ich die Schauspielschule im Jahr 2005. Mein erster professioneller Job war in einem Stück mitzuspielen, das in einem kleinen Theater über einem Pub in South London aufgeführt wurde. Unser einziges Publikum war ein Mann mit seinem Hund. Ich liebte das Stück. Und auch den einen Mann mit seinem Hund. (lacht) Aber diese große Anzahl von Leuten, die diese Filme sehen und lieben, ist so befriedigend! Und dadurch fühle ich, dass ich das richtige mit meinem Leben mache.

gamona: Tom, du hast schon in vielen Shakespeare-Stücken in London mitgespielt. Siehst du Zusammenhänge zwischen Loki und Charakteren von Shakespeare?

Tom Hiddleston: Ja (lacht), das tu ich tatsächlich! Aber vor allem, weil Kenneth Branagh (Anm. der Red.: Regisseur von Thor) den Charakter von Loki mit mir zusammen entwickelt hat. Er ist einer der größten Shakespearedarsteller, die ich kenne. Wir wurden beide in diesem Gebiet ausgebildet. Somit haben wir natürlich Bezug darauf genommen. Jago in Othello ist ein Meister im Manipulieren. Er manipuliert jede Situation zu seinen Gunsten. Macbeth ist besessen davon, König zu sein, von Begierde getrieben, wie es auch Loki ist. Edmund in King Lear ist ein unehelicher Sohn, er ist die ganze Zeit eifersüchtig auf seinen Bruder. Und Cassius in Julius Caesar wird beschrieben mit einem kümmerlichen und hungrigen Blick. Diese vier Charaktere wurden Teil dieses Cocktails, der die Basis für Loki in unseren Köpfen bildete. Aber natürlich hat er auch seine ganz eigenen Charakterzüge. Es ist eben eine große Fantasy-Welt. Und für mich lieferten diese Charaktere Anhaltspunkte, da ich sie sehr gut kenne.

gamona: Ihr musstet ja auch wieder viel mit CGI arbeiten. Wie ist das so für euch?

Tom Hiddleston: Die meiste Zeit waren wir vor einem Greenscreen. Man muss sich also sehr viel vorstellen. Wenn man zusammen am Set ist, muss man einen Weg finden, sich zu motivieren, an sich selbst zu glauben. Das ist übrigens pure Schauspielerei!

Chris Hemsworth: Es ist immer eine große Herausforderung. Du musst dafür sorgen, dass es echt aussieht. Du darfst nicht zu sehr ins Spektakuläre abdriften. Aber wenn dann Anthony Hopkins in voller Montur am Set auftaucht, da denkt man sich „Wow!“, hier ist keine „Schauspielerei“ mehr notwendig. Die Kostüme arbeiten für uns mit.

gamona: Im Film sieht man Asgards außergewöhnliches Alarmsystem. Was ist euer liebstes Asgard-Feature?

Chris Hemsworth: Ich liebe den Pub! (lacht) Nicht nur wegen dem Bier!

Tom Hiddleston (traurig): Ich habe den Pub niemals gesehen…

Chris Hemsworth: Es ist einfach ein wunderschönes Set! Alan baute die Sets so, dass sie sich sehr natürlich anfühlen. Und Asgard fühlte sich für uns wie ein echter Ort an. Es war ein erstaunlicher Drehort.

Tom Hiddleston: Ich liebe das Krankenhaus. Es ist unglaublich! Man muss niemanden röntgen. Du kannst einfach das Innere des Körpers digital herausnehmen und einen Blick hinein werfen. Wie eine Seelenschmiede.

Thor 2 - The Dark Kingdom - „Sympathy for the Devil“ – Thor und Loki im Interview

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 67/701/70
gamona-Kim mit Tom Hiddleston (Loki).
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

gamona: Musstet ihr viel für eure Rollen trainieren oder gehört ihr zu den glücklichen Personen, die, egal was sie machen oder essen, immer in Topform sind?

Chris Hemsworth: Oh nein! Um die Gestalt von Thor zu bekommen, musste ich eine unglaublich strikte Diät einhalten. Viele Proteine zu mir nehmen, Gewichte heben… Um zu James Hunts (Anm. der Red.: Chris Hemworths Rolle in „Rush“) Gewicht runterzukommen, musste ich etwa 30 Pfund verlieren. Das bedeutete im Grunde ein Vegetarier zu sein, ein Minimum von Kalorien zu mir zu nehmen und viel zu rennen. Das sind beides Extreme, aber noch in einem gesunden Maß.

Tom Hiddleston: Ich finde es erstaunlich, wie Chris das macht! Es sieht im Film so leicht aus. Ein Drehtag allein dauert 12 Stunden, dann noch die zwei Stunden davor, die man benötigt, um Haare und Make-Up zu machen und in das Kostüm zu kommen… also nach insgesamt 14 Stunden Shooting und Thorspielen geht er noch ins Fitnessstudio! Das ist ein großartiges Engagement! Ich ziehe den Hut vor dir, Chris!

Chris Hemsworth (lacht): Haha, danke, Kumpel!

Thor als Musical?

gamona: Ihr habt während eurer Promo-Tour viele Interviews. Welche Frage könnt ihr absolut nicht mehr hören?

Chris Hemsworth: Ich höre tatsächlich am häufigsten die Frage wegen meines Körpergewichts. (lacht) Aber es gibt keine dummen Fragen. Ich mag es, über den Film zu reden. Wir hatten eine tolle Zeit beim Dreh.

Tom Hiddleston: Außerdem musste man alles so lange geheim halten! Es geschahen so viele aufregende Sachen, während wir den Film drehten, über die wir mit niemandem sprechen durften. Wir mussten diese Geheimnisse so lang für uns behalten und nun dürfen wir endlich darüber reden! Und auch das ist aufregend.

gamona: Gibt es da denn irgendwas, was ihr uns jetzt verraten wollt?

Tom Hiddleston: (lacht) Oooooh… ich fand die Zeit in Island toll. Als wir dahin flogen, durfte ich niemandem erzählen, was wir dort tun. Wenn Thor und Loki zur Dunklen Welt gehen, die Orte, die man da sieht, wurden in Island aufgenommen. Wir waren 2 ½ Wochen dort. Und ich muss sagen: Island ist eines der schönsten Länder auf dieser Welt! (verfällt ins Schwärmen) Dafür gibt es so viele Gründe: Es fühlt sich wie eine andere Welt an! Es gibt, glaube ich, ungefähr 500 Vulkane auf diesem Planeten. 200 davon sind in Island. Die Landschaft ist atemberaubend schön! Vulkane, Wasserfälle, Ruinen... Und wir hatten die Ehre, an einigen der außergewöhnlichsten Landstriche dieses Landes zu drehen. Es war ein Geschenk, für einen Dreh dorthin zu fliegen. Und der Film brauchte die Größe dieser Landschaften einfach. Es ist eben wie ein anderer Planet. Die Großaufnahmen von Schwarzalbenheim, die Heimat der Dunkelelfen, das ist alles Island. Das brauchten wir, damit sich der Film so groß anfühlt.

gamona: Tom, du singst und tanzt ganz gerne mal in Interviews. Was hältst du von einem Thor-Musical? Und welcher Song wäre Lokis Themesong?

Tom Hiddleston: (lacht) Das wäre wahnsinnig komisch!!

Chris Hemsworth: Lokis Themesong? Man in the mirror! (lacht)

Thor 2 - The Dark Kingdom - „Sympathy for the Devil“ – Thor und Loki im Interview

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 67/701/70
Wäre "If I had a Hammer" der Thor-Song in einem Musical?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tom Hiddleston: (lacht) Nein, nein, nein! Es wäre eher etwas wie… (überlegt)… die Sache ist, es darf nicht zu schwer sein, denn mein Gesangstalent ist sehr begrenzt! (lacht) … Vielleicht „I did it My Way“ oder „Firestarter“ von The Prodigy! Mmmh… „Don’t Stop Me Now“ von Freddie Mercury oder „We Will Rock You“, Queen ist immer gut. Oder vielleicht „Welcome to the Jungle“ von Guns N' Roses.

gamona: Und was wäre Thors Themesong?

Chris Hemsworth: Meiner? Mmmh…

Tom Hiddleston: Das wäre doch „If I Had a Hammer“, oder? (lacht) Oder es wird sicher so etwas sein wie MC Hammers „U Can’t Touch This“ - Hammertime!

gamona: Habt ihr schon mit Joss Whedon …

Tom Hiddleston: SYMPATHY FOR THE DEVIL!!!! Das ist es!!! „Sympathy for the Devil“ von den Rolling Stones!! Please to meet you. Hope you guess MY NAME! Woooooah!!!! (kreischt und trommelt wild auf den Tisch) … Entschuldigung! (lacht) Joss Whedon? Ist ein toller Mann! Was ist mit ihm? (grinst)

gamona: Ähm… ja… Also es wurde bekannt, dass Loki in „The Avengers 2 – The Age of Ultron“ nicht mitspielt.

Tom Hiddleston: Ja, ich bin raus. Der neue Bösewicht ist Ultron, er wird von James Spader gespielt, ein großartiger Schauspieler. Ich wünsche ihm alles Gute für die Rolle.

gamona: Wird Loki in einem anderen Film wiederkommen?

Tom Hiddleston: Ich weiß es nicht. Wenn sie wollen, werde ich ihn wieder verkörpern. Bislang ist nichts in Stein gemeißelt. Ich habe ihn bereits drei Mal gespielt, damit bin ich sehr glücklich und darauf bin ich auch stolz. Wenn das das Ende sein soll, dann ist es das Ende.

Das Leben als Legofigur

gamona: Wie fühlt es sich eigentlich an, eine Legofigur zu sein?

Tom Hiddleston: Ehrlich, wenn ich eine Zeitmaschine hätte und in die Zeit zurückreisen könnte, um dem 6-jährigen Tom diese Legofigur zu zeigen, er würde Rückwärtssaltos schlagen!

gamona: Was war das verrückteste Fan-Erlebnis, das ihr hattet?

Tom Hiddleston: Comic-Con!

Chris Hemsworth: Oh ja!!

Tom Hiddleston: Vor 7000 Leuten aufzutreten, die alle meinen Namen schreien. Okay… Lokis Namen. (lacht)

gamona: Was ist eure Lieblingsszene im Film?

Tom Hiddleston: Meine liebste Szene ist die, in der mich mein großer Bruder aus dem Gefängnis befreit. (grinst zu Chris hinüber) Und wir dann zusammen aus Asgard ausbrechen müssen.

Chris Hemsworth: Jap, die liebe ich auch!

Tom Hiddleston: Die ist dramatisch und schnell und lustig. Ich fand das wirklich aufregend, dass wir wieder vereint waren.

gamona: Was mir noch aufgefallen ist… Warum tragt ihr eure coolen Helme eigentlich nicht mehr?

Chris Hemsworth: Die waren sehr unbequem! (Beide lachen)

Tom Hiddleston: Ja, das auch! (lacht) Aber wir haben tatsächlich darüber geredet. Und ich denke, der Helm drückt aus, dass Loki König sein möchte. Und in „The Avengers“ möchte er König sein. In Thor 2 ist er jedoch in einer anderen Position.

Thor 2 - The Dark Kingdom - gamona am Roten Teppich14 weitere Videos