Joss Whedon ist nicht nur der Regisseur der jeweiligen Avengers-Finalfilme der einzelnen Marvel-Filmphasen, er ist auch so etwas wie der Godfather des gesamten Marvel-Filmuniversums. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Whedon auch am Drehbuch von Alan Taylors Thor - The Dark Kingdom feilte.

Whedon polierte auch das Thor-Drehbuch

Was Alan Taylor in einem Interview zu erzählen hat, ist exemplarisch für die Bedeutung Whedons für Marvel und demonstriert das Vertrauen, das in ihm gesetzt wird.

"Joss kam rein und rettete uns ein paar Mal unser Leben", so Taylor. "Wir hatten eine gewichtige Szene in London, die auf dem Papier so gar nicht funktionieren wollte und er kam buchstäblich über die Luft wie ein SWAT-Mitglied oder so eingeflogen . Er kam runter, schrieb die Szene um, und bevor er wieder in sein Flugzeug stieg, schnappte ich ihn mir und sagte, 'Und diese Szene und diese Szene?' Und er schrieb auch die anderen beiden Szenen um, bei denen ich mir dachte, dass sie Probleme bereiten würden. Und schlußendlich ließen wir ihn gehen, er stieg wieder in die Luft auf, und wir drehten die Szenen, und sie waren viel besser und viel leichtfüßiger. Viel spaßiger, viel überraschender als wir es hätten jemals realisieren können."

Ihr entscheidet: wer ist der größte Marvel-Held aller Zeiten?

  • 23%Iron Man
  • 18%Spider-Man
  • 15%Deadpool
  • 10%Hulk
  • 10%Die X-Men
  • 6%Thor
  • 5%Jemand ganz anderes
  • 4%Punisher
  • 3%Blade
  • 2%Captain America
  • 1%Black Widow
  • 1%Black Panther
  • 1%Ghost Rider
  • 1%Daredevil
  • 1%Doctor Strange
  • 1%Elektra
  • 1%Hawkeye
Es haben bisher 2457 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen