Nach den ganzen Comics scheint sich Hollywood momentan vermehrt im Gaming-Fundus zu bedienen. Nun hat Straight Up Films die Rechte an Square Enix' Thief-Reihe gesichert.

Thief - Thief-Franchise soll Verfilmung erhalten

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Kann die Thief-Verfilmung der Reihe zu neuem Leben verhelfen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein wenig verwunderlich ist es schon, dass ausgerechnet die Rechte am Thief-Franchise erworben wurden. Immerhin ist der letzte Titel der Reihe auch schon wieder fast drei Jahre her und Thief war auch nicht gerade ein Kassenschlager. Im Grunde war es sogar ein Flop, in dessen Verlauf Eidos Montreal 27 Mitarbeiter entlassen musste. Auch die Reviews fielen eher mager aus.

Warum sich Straight Up Films also nicht etwa die Rechte an Life is Strange oder sogar Sleeping Dogs gesichert hat, werden wohl nur die Verantwortlichen wissen.

Verfilmung soll düster ausfallen

Simon Boyes und Adam Mason (Misconduct) werden das Drehbuch verfassen. Storytechnisch geht es um den Meisterdieb Garrett, der versucht, seine Welt aus den Fängen eines brutalen Tyrannen zu befreien. Man strebe ein düsteres Fantasy-Setting an.

Thief ist nicht das einzige Franchise aus dem Square Enix-Portfolio, zu dem ein Film entstehen soll. Produzent Adrian Askarieh hat auch bereits Hitman verfilmt und auch Deus Ex und Just Cause sollen auf die große Leinwand gebracht werden.

Was denkt ihr? Könnte ein Thief-Film funktionieren?

Rise of the Tomb Raider - Mehr als Brüste – die Geschichte der Tomb-Raider-Serie

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (26 Bilder)