Hier ist er also, der erste Trailer zu Adam Sandlers Abstieg in die Annalen der DTV-Billigheimer-Produktionen. Erster Stopp: Netflix mit The Ridiculous 6.

The Ridiculous 6 - Erster Trailer zu Adam Sandlers Netflix-exklusiver Komödie The Ridiculous 6

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe Ridiculous 6
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Taylor Lautner, Luke Wilson und Adam Sandler in The Ridiculous 6
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Kino wollte ihn niemand mehr haben. Also hat Adam Sandler einen Vertrag über vier exklusive Filme für Netflix' Vorstoß in Richtung Film unterschrieben und liefert nun seinen ersten heruntergekurbelten Streifen ab - The Ridiculous 6. Und der Trailer zeigt schon ganz gut, warum dieser Film niemals das Licht einer Leinwand erblicken wird.

Tommy 'White Knife' Stockburn (Adam Sandler), ein Gesetzloser, der von Indianern aufgezogen wurde, findet heraus, dass er fünf ziemlich unterschiedliche Halb-Brüder hat und gemeinsam begeben sich auf die Suche nach ihrem Vater.

Und für sein erstes Netflix-Original hat Sandler alte Weggefährten zusammengetrommelt (oder ausgegraben). Leute, die man für 'n Appel und 'n Ei engagieren kann. Leute wie Rob Schneider. Und da man sich für wenig Geld nicht unbedingt viel aus dem Hirn saugen kann, recycelt der gute Sandler alte Schmodder-Witze wie den Kerl, der in zwei Richtungen blickt (Mr Deeds) und scheint auch sonst vergessen zu haben, etwas mehr Enthusiasmus vor der Kamera zu zeigen. Sein Gesichtsausdruck hat sich seit mindestens vier Filmen nicht mehr verändert. Langsam sieht er mehr aus wie sein eigener Statist. Sollte jemals eine Fortsetzung zu Die Maske gedreht werden , Sandler wäre die Idealbesetzung. In weiteren Rollen in Frank Coracis Film sind neben Sandler und Schneider auch noch Harvey Keitel, John Turturro, Taylor Lautner, Nick Nolte, Will Forte, Rapper Vanilla Ice, Luke Wilson, Steve Zahn, Danny Trejo, Terry Crews, Jon Lovitz, Steve Buscemi, Dan Aykroyd und Nick Swardson zu sehen.

Das Interessanteste waren wahrscheinlich noch die Geschehnisse während der Dreharbeiten in Santa Fe und im Norden New Mexicos selbst. Da hieß es, eine Gruppe Nachfahren amerikanischer Ureinwohner fühlten sich durch die stereotypische Darstellung ihres Volksstammes und anstößiger Namen regelrecht beleidigt. Schauspieler Loren Anthony, der indianischer Abstammung ist, sagte dazu, dass sie Apachen darstellen sollten, aber eher wie Komantschen aussahen. Die Produzenten meinten, dass wenn die Darsteller Probleme damit hätten, sie das Filmset verlassen können. Gesagt, getan: Anthony verließ dieses mit acht weiteren Darstellern.

Nun ist der erste Trailer zu The Ridiculous Six erschienen und ob ihr den ansprechender als den Trailer zu Seth McFarlanes A Million Ways to Die in the West findet, das müsst ihr schon selbst entscheiden. Wenigstens kostet der Film dann nicht mehr als die monatliche Netflix-Gebühr, die sich allein schon wegen Daredevil, Jessica Jones und Cary Joji Fukunagas Beasts of No Nation lohnt.

The Ridiculous 6 ist ab dem 11. Dezember auf Netflix zu sehen.

Welches ist dein Lieblings-Filmgenre