Das geplante US-Remake zum indonesischen Film The Raid hat einen Regisseur: Patrick Hughes. Sein aktuelles Projekt ist The Expendables 3, zuvor arbeitete er an eher weniger bekannten Filmen, wie etwa Red Hill.

The Raid Remake - 'Expendables 3'-Regisseur kümmert sich um US-Remake

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
The Raid ist brutal und bietet viel Martial Arts.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Original erschien erst 2011 und erzählt von einem Polizeikommando, das in ein 30-stöckiges Hochhaus eindringt und auf der Suche nach einem Drogenboss ist. Die Szenen selbst sind teilweise ziemlich brutal und bestehen aus zahlreichen Martial-Arts-Einlagen.

Regisseur der Reihe ist Gareth Evans, der unter anderem auch V/H/S 2 drehte. Erst Anfang Januar kündigte er offiziell an, aus The Raid eine Trilogie zu machen. The Raid 2: Berandal ist bereits für 2014 fest eingeplant, wobei der dritte Teil nicht nach dem zweiten, sondern mittendrin spielen sollen. Genauer gesagt zwei Stunden vor dem Finale, wodurch sich die Ereignisse der Filme also überschneiden dürften.

Unklar bleibt noch, inwieweit sich das Remake vom Original unterscheiden wird. Das Drehbuch dazu kommt von Brad Ingelsby, der zuvor etwa jenes zu Auge um Auge schrieb. Klar ist immerhin, dass der Kampfstil Silat auch im Remake Einzug hält.

Interessant dürfte diesbezüglich sein, dass mit Iko Uwais (Jungpolizist Rama) und Yayan Ruhian (Mad Dog) zwei Hauptdarsteller aus dem Original für die Choreografie zuständig sein werden. Ob sie aber auch vor der Kamera zu sehen sind, ist nicht bekannt.