Es wird wieder gesäubert: Universal Studios hat just einen vierten Teil der erfolgreichen Purge-Reihe angekündigt.

The Purge 4: Independence Day - Vierter Teil der Reihe angekündigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
Worum wird es im nächsten Teil gehen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der letzte Teil The Purge: Election Year konnte mit 115 Millionen Dollar an weltweiten Einnahmen richtig viel Kasse machen für die Low-Budget-Reihe. Dass Universal Studios einen weiteren Teil produzieren würde, war also bereits klar. Klar war auch, dass Regisseur, Produzent und Drehbuchautor James DeMarco nicht mehr als Regisseur zurückkehren würde, das teilte er in einem früheren Interview mit.

Die Vorgeschichte?

DeMarco werde zwar nicht mehr Regie führen, aber "es erscheint mir wie das nächste natürliche Kapitel der Reihe, zu sagen, 'Okay, wir haben diese Trilogie gemacht. Wir haben gesehen, wie jemand an diesem Punkt versucht hat, dieses präsidiale Ereignis zu beenden. Nun lasst uns zurückgehen und sehen, wie das alles überhaupt begonnen hat.' Wie konnte dieses Land an diesen Punkt gelangen, wo es diese Art jährliche Gräueltat akzeptierte? Ich finde, darin besteht etwas Interessantes. Unter uns gesagt, ich denke nicht, dass ich es inszenieren werde. Ich denke, ich werde den Film schreiben oder produzieren, um sicherzugehen, dass es der Reihe treu bleibt."

Ein Prequel also. Und darauf deutet auch der Titel The Purge 4: Independence Day.

Kinostart des vierten Teils ist treffend der 4. Juli 2018.