Vor kurzem berichteten wir über Arnold Schwarzeneggers Ankündigung, dass Universal Pictures eine Fortsetzung zu den bisherigen Conan-Streifen mit ihm in der Hauptrolle plant. Nun hatte die Arnold Schwarzenegger-Fanseite The Arnold Fans die Möglichkeit, mit Schwarzenegger und Paradox Entertainment-CEO Fredrik Malmberg bezüglich des geplanten Conan-Streifens zu sprechen. Auch Paul Verhoeven als möglicher Regisseur kam dabei zu Wort.

So antwortete der immerhin schon 65-jährige Arnold Schwarzenegger auf die Frage, was sein körperliches Ziel für Conan sei, "Nun, das Alter spielt für mich keine Rolle, da ich jeden Tag trainiere. In der Tat trainiere ich zweimal am Tag. Nachts trainiere ich mit Gewichten, morgens mache ich Herz-Kreislauf-Training. Ich fürchte mich also nicht davor, zum Set zu kommen und das Schwert wiederholt umherzuschwingen und Pferde zu reiten und all diese Sachen zu tun, weil ich das Gefühl habe, es vor dreissig Jahren schon gemacht zu haben. Solange ich in Form bleibe, das ist der Schlüssel, und solange man seinen Körper jung hält. Selbst wenn man den Schmerz beim Austeilen spürt und wenn man die Kampfszenen macht und sich dabei mehr wehtut und der Körper sich nicht mehr so schnell davon erholt und all das...aber da muss man einfach durch, weißt du? Darum geht es!"

Paradox Entertainment, Rechteinhaber von Conan, wird den Film zusammen mit Universal Pictures stemmen und dessen CEO Fredrik Mamberg ist sich sicher, dass Arnold Schwarzenegger die Aufgabe eines gealterten Conans meistern wird. "Ich denke, er hat selbst gesagt, dass er einige Monate damit verbringen will, für die Rolle in Form zu kommen. Er ist immer noch sehr kräftig. Wir wollen, dass er sich in der Rolle wohlfühlt und einen realistischen Krieger seines Alters darstellt. Daher wollen wir nicht, dass er wie ein 45-Jähriger aussieht. Ich sehe aber auch kein Problem darin, wenn er sein Shirt oder was auch immer auszieht und man einen kräftigen und trainierten Körper mit Narben und Schnittwunden sieht, bei dem man sich denkt, dass dieser Mann alle möglichen Kämpfe hinter sich hat. Und natürlich dreht sich bei Arnold alles um Fitness und er ist noch immer voll dabei. Wir hatten vor kurzem zusammen Frühstück und er sprach über seine Gesundheit, seinen Haferschleim und was er jeden Tag so isst. Er weiß genau Bescheid darüber, was er seinem Körper zuführt und was das für Auswirkungen hat. Ich wäre nicht überrascht, wenn er sein Shirt auszöge und auf jeden Fall zumindest aufgepumpte Bizeps hätte."

So sei Arnold Schwarzenegger begeistert über die neue, kreative Herangehensweise, einen alternden Krieger mit knackenden Knochen und Schmerzen darzustellen, der sich dazu aufraffen muss, erneut in den Kampf zu ziehen.

Momentan würde man sich auf die Story und das Drehbuch konzentrieren, bevor man einen geeigneten Regisseur finden wolle, der diesselbe Leidenschaft für die Materie besäße. Peter Jackson käme höchstwahrscheinlich nicht in Frage, da Conan doch mehr Gewicht auf Action, denn Fantasy legen würde und zudem einen realistischeren, düsteren Tonfall besäße, wohingegen Der Herr der Ringe und Der Hobbit mehr in Fantasygefilden spielen würden.

Jemand, der in dieser Hinsicht mehr Erfahrung hat und auch schon mit Arnold Schwarzenegger zusammenarbeiten durfte, wäre Paul Verhoeven, der mit Flesh + Blood auch schon einen blutigen Mittelalter-Scharmützel inszeniert hat. "Sagen wir mal so, wenn sie mich fragen würden, wäre ich liebend gern dabei. Aber ich weiß nicht, wie das Drehbuch ist. Ich weiß nicht, was Arnold will. In der Tat bin ich ein großer Conan-Fan. Das ist ein großartiger Film und der Komponist Basil Poledouris hat viele meiner Filme wie Flesh + Blood, Robocop, Starship Troopers und Total Recall inspiriert. Der Soundtrack von Conan ist wunderbar. Der Stil, den Milius beim Schnitt anwand, war wunderschön, und Arnold hat eine großartige Arbeit geleistet. Er war die perfekte Wahl."

Darüber hinaus, würde man sich nur besten Leute für das Projekt wünschen. So wäre es ein Traum, die Jungs von WETA Workshop für die Effekte gewinnen zu können.

Was Conans Waffen betrifft, schwebe Malmberg eine Doppelaxt wie aus den Comics vor, auch wenn das obligatorische Schwert auf keinen Fall fehlen dürfe.

Mit soviel Enthusiasmus an Bord, darf man hoffen, dass The Legend of Conan ein würdiges Finale werden wird.